Yuna – Eine Liebseeligkeiten Puppe nach Waldorfart

Hallo ihr Lieben,
„Ich hätte für meine kleine Puppenmama so gern ein Puppenkind wie deine Pia„. Dieser Wunsch erreichte mich vor ungefähr vierzehn Tagen und wenn ihr die beiden Puppen vergleicht, ist hier tatsächlich ein Puppenkind entstanden, das der Pia sehr ähnelt. Ganz nach ihrem Vorbild hat es braune Augen, einen kleinen Mund und rote Bäckchen. Das Gesicht der Puppe ist wie bei allen Liebseeligkeiten Puppen nach Waldorfart bewusst neutral und zurückhaltend gestaltet, sodass dem Kind die Möglichkeit gegeben wird, sich den Gesichtsausdruck der Puppe selbst vorzustellen.  Und wenn ich das hinbekomme, diese neutrale Mimik, sind es nur die Kleinigkeiten wie Größe und Abstand der Augen oder der Sitz des Mundes, die das Wesen einer Puppe ausmachen. Und wer glaubt, dass die Kleidung und Frisur nebensächlich sind, irrt. In ihrem flauschigen Anzug, gestrickt aus der gleichen Wolle wie Pias Kleid, wirkt die Puppe auf mich ganz zart und schutzbedürftig.

Puppe - Waldorf - Liebseeligkeiten - Puppe nach Waldorfart
Ganz anders sieht sie meinem Empfinden nach in ihrem zweiten Outfit aus. Auf mich wirkt sie in ihrem bunten Spielanzug etwas älter und sogar ein bisschen keck. Und genau das ist es, was ich an der traditionellen Herstellung einer Puppe nach Waldorfart so liebe: die unendlichen Möglichkeiten der Fantasie und Projektion.

Puppe nach Waldorfart - Waldorf - Puppe - Liebseeligkeiten

Eine Liebseeligkeitenpuppe nach Waldorfart - Waldorf - Puppe

Ich bin gespannt zu hören, wie die Puppenmama am Heiligabend auf ihr neues Puppenkind reagiert.

Bis zum nächsten Mal
Edelgard

Verlinkt mit Creadienstag

 

 

Herbstkind – Eine Liebseeligkeiten Puppe nach Waldorfart

Hallo ihr Lieben,
nach langer Zeit ist mal wieder eine Liebseeligkeitenpuppe nach Waldorfart entstanden.  Eine Puppe in den Farben des Herbstes sollte es werden. Und wie ich finde, ist mir das auch gelungen. Die Auswahl der Stoffe und die der Haarfarbe, erinnert mich an die Farbpalette, die der Herbst für uns bereithält. Die Puppe hat eine Größe von 35 cm. Sie wurde aus hochwertigen Materialien im traditionellen Waldorfstil hergestellt, d.h. ohne Näschen, Po oder anderen ausgearbeiteten Details. Jedes Mal wenn ich mit der Herstellung einer Puppe beginne, überlege ich, ob ich nicht doch einmal ein Näschen einarbeiten sollte. Wie ihr seht, habe ich mich auch diesmal wieder dagegen entschieden. Wie seht ihr das? Vermisst ihr in diesem Gesicht eine Nase? Eure Meinung würde mich interessieren.

Puppe nach Waldorfart - Stoffpuppe - Liebseeligkeiten - Waldorf

Liebseeligkeiten Puppe nach Waldorfart - Waldorf - Puppe

Waldorf - Puppe - Puppe nach Waldorfart - Liebseeligkeiten

 

Euch allen weiterhin wunderschöne, sonnige Herbsttage
Bis zum nächsten Mal
Edelgard

Verlinkt mit Dienstagsdinge, Creadienstag

Eine Wiegenfee

Hallo ihr Lieben,
ganz unverhofft erreichte mich die Bitte meiner Schwiegertochter eine Wiegenfee herzustellen, die sie anlässlich einer Geburt verschenken wollte. Ganz unverhofft bedeutete, dass ich die sonst von mir verwendeten Materialien zur Herstellung einer Wiegenfee gar nicht im Haus hatte und somit etwas improvisieren musste. Ublicherweise verwendete ich für den Körper ein Seidentuch, so wie ich es bei dieser Wiegenfee getan habe. Zeit ein solches Tuch zu besorgen hatte ich aber nicht und so habe ich aus der Not heraus den Körper mit Hilfe einer Filznadel aus Schafwolle geformt. Die Schafwolle verwende ich ansonsten für das Stopfen der Liebseeligkeiten-Puppen nach Waldorfart und ich muss gestehen, dass ich anfänglich überhaupt nicht begeistert war über diese Notlösung. Obwohl jetzt eine Wiegenfee entstanden ist, die so gar nicht typisch „Liebseeligkeiten“ ist, bin ich mit dem Ergebnis doch recht zufrieden. Ich denke, ich kann die Wiegenfee guten Gewissens der Schwiegertochter mit auf den Weg geben:

Liebseeligkeiten - Puppe nach Waldorfart - Wiegenfee

 

Kleine Wiegenfee - Waldorf - Puppe nach Waldorfart - Liebseeligkeitenpuppe

Bis zum nächsten Mal
Edelgard

Verlinkt mit Naturkinder, Creadienstag

Erdbeerkind – Eine Liebseeligkeitenpuppe nach Waldorfart

Hallo ihr Lieben,
vielen von euch ist mein kleines Erdbeerkind sicher schon bekannt. Seit über einem Jahr ist die kleine Puppe nach Waldorfart in meinem Header zu sehen. Was in der Kopfzeile jedoch nicht zu sehen ist, sind die Stricknadeln. Das Kleid war nämlich erst zur Hälfte fertig gestrickt, ebenso fehlten das Unterhöschen und die Schuhe. Rechtzeitig zur Erdbeerzeit habe ich es endlich geschafft, das Püppchen vollständig zu bekleiden:

Erdbeerkind - Puppe nach waldorfart Liebseeligkeiten

Stoffpuppe - Liebseeligkeiten Puppe nach waldorfart - Erdbeerkind - Stricken

Das kleines Erdbeermädchen ist 30 cm groß und wurde von mir aus hochwertigen Materialien gefertigt.

Puppe nach Waldorfart - Waldorf - Erdbeerkind

Und jetzt, da es sich endlich von Kopf bis Fuß sehen lassen kann, wird das Erdbeerkind demnächst an eines meiner Enkelkinder übergeben.

Bis zum nächsten Mal
Edelgard

Verlinkt mit Naturkinder,  Creadienstag,

 

 

Von Kopf bis Fuß bestrickt – Ein neues Outfit für eine Liebseeligkeiten-Puppe nach Waldorfart

Hallo ihr Lieben,
bei mir haben in der vergangenen Woche nach langer Zeit mal wieder die Stricknadeln geklappert. Nicht nur für uns, sondern auch für eine Puppe ist es hin und wieder notwendig, dass sie etwas Neues zum Anziehen bekommt. Schon lange hatte ich meiner Enkeltochter versprochen ihrer Puppe ein paar neue Kleidungsstücke zu stricken. Die Puppe nach Waldorfart hatte ich meiner Enkeltochter vor ca. zwei Jahren genäht und sie trug bis dato immer noch ihre erste Kleidung. Jedoch das ewige An- und Ausziehen, sowie das meist unsachgemäße Waschen der Puppenkleidung hinterlässt schnell unschöne Spuren. Zugegeben, die Kleidung der Puppe sah wirklich nicht mehr passabel aus.

Oooomaa, kannst du …?
Ja, Oma kann. Und hier seht ihr nun unsere Rosalie in ihrem neuen Outfit:

Liebseeligkeiten - Puppe nach Waldorfart - gestrickte Kleidung

Bis zum nächsten Mal
Edelgard

Verlinkt mit Creadienstag

In Arbeit – Eine Liebseeligkeiten Puppe nach Waldorfart

Hallo ihr Lieben,
Weihnachten steht vor der Tür und wie sicherlich auch bei einigen von euch, geht es bei mir zurzeit drunter und drüber. Ich bin mit ganz vielen Basteleien für noch bevorstehende Geburtstage und Weihnachten beschäftigt. Für meine Enkelkinder ist unter anderem ein gemeinsames Geschenk in Arbeit, für dessen Herstellung ich sehr viel Zeit im Keller, bzw. in der Werkstatt verbringe. Auf meinem Schreibtisch ist die Nähmaschine aufgebaut und neben der Couch steht der Wollkorb für das abendliche Stricken vor dem Fernseher. Bis auf die gestrickte Puppenmütze und die Puppenstrümpfe, die ich hier bereits gezeigt habe, ist nichts fertig. Unfertig ist auch das Puppenmädchen, für das die gestrickten Puppensachen gedacht sind.

liebseeligkeiten puppe nach waldorfart - waldorf - puppe - stoffpuppe

Eine Puppe nach Waldorfart herzustellen zählt zu meiner liebsten Beschäftigung. Es ist jedes Mal wieder spannend, wer einem da wohl entgegenblicken wird.  Ganz ausschlaggebend für das Aussehen der Puppe ist die Größe und der Sitz der Augen und des Mundes. Jeder Millimeter nach rechts oder links, nach oben oder unten, verändert den Ausdruck, das Alter und das Wesen der Puppe. Bevor es an das Sticken der Augen und des Mundes geht, wird die gewünschte Position  mit Hilfe von Stecknadeln festgelegt. Das Sticken ist für mich die schwierigste Aufgabe bei der Herstellung einer Puppe. Sollte ein Auge misslingen, hinterlässt das Auftrennen unschöne Spuren, die der Trikotstoff nicht verzeiht. Ist das Sticken erledigt, kann die gehäkelte Perücke mit vielen Stichen am Kopf befestigt werden. Da meine Puppe ein „typisches“ Mädchen werden soll, werde ich seitlich noch lange Wollfäden einknüpfen und diese zu einem Zopf flechten. Fehlt nur noch die Kleidung. Ob ich sie nähen oder stricken werde, steht noch nicht fest.
So, nun muss ich mich aber sputen, sonst schaffe ich das Vorgenommene nicht rechtzeitig.
Bis zum nächsten Mal
Edelgard

Verlinkt mit Creadienstag

 

 

 

 

 

 

 

Biegepuppen für den herbstlichen Jahreszeitentisch

Hallo ihr Lieben,
der Herbst hat Einzug gehalten und immer deutlicher zeigt sich der Wandel der Natur. Um meinen Enkelkindern den Verlauf der Jahreszeiten (be)greifbar zu machen, gibt es bei uns den Jahreszeitentisch. Neben dem kleinen Steinpilzjungen und der Kastanie, die ich euch ja bereits gezeigt habe, sind jetzt noch diese beiden Biegepuppen entstanden.

Biegepuppe - Steinpilz für den Jahreszeitentisch - Waldorf

Biegepuppe - Eichel für den Jahreszeitentisch - Waldorf

Mit diesen beiden Figuren werde ich mein Projekt „Der Jahreszeitentisch im Herbst“ beenden. Der nächste Herbst wird kommen und mit ihm dann sicherlich weitere Figuren.

Bis zum nächsten Mal
Edelgard

Verlinkt mit Creadienstag, HOT und Dienstagsdinge

 

 

 

 

Steinpilz – Eine Liebseeligkeiten Biegepuppe für den Jahreszeitentisch

Pilz - Steinpilz - Jahreszeitentisch - Waldorf - Biegepuppe

Der Herbst hat merklich begonnen, und auf unserem Jahreszeitentisch wird der Wandel der Jahreszeit immer deutlicher. Als typisches Symbol für den Herbst, hat nun ein Steinpilz Platz auf dem Jahreszeitentisch genommen.

Pilz - Biegepuppe - Jahreszeitentisch - Waldorf

Jahreszeitentisch im Herbst - Pilz - Biegepuppe

Mit dieser kleinen, von mir hergestellten Biegepuppe, sende ich herbstliche Grüße an Creadienstag, Dienstagsdinge und HOT
Bis zum nächsten Mal
Edelgard

 

 

 

 

 

 

 

Wiegenfee – Eine Liebseeligkeiten Puppe nach Waldorfart

Wiegenfee - Waldorf - Waldorfart - Liebseeligkeiten Puppe - Schutzengel

Hallo ihr Lieben,
für das jüngste meiner Enkelkinder habe ich diese von Waldorf inspirierte Wiegenfee gefertigt. Als kleiner Schutzengel soll sie im Kinderzimmer der Kleinen hängen.

Da ich einen ganzen Karton voll mit Puppenköpfen unterschiedlicher Größen habe, bedurfte es nur noch wenige Schritte zur Herstellung dieser Wiegenfee. Beherrscht man erst einmal die Abbindetechnik für den Kopf einer typischer Waldorfpuppe, ist die Herstellung einer Wiegenfee sehr einfach.  Am Hals werden Pfeifenreiniger für die Arme befestigt, die Hände werden aus einer mit Trikotstoff umwickelten Kugel aus Schafwolle geformt und fest an den Enden der Pfeifenreiniger angebracht. Jetzt braucht es nur noch ein Stück Stoff, der „irgendwie“ um dieses Grundgerüst drapiert und dann am Hals und an den Enden der Hände mit ein paar Stichen festgenäht wird. Wie eine Mütze werden die Haare aus Mohairwolle gehäkelt. Für die  Zöpfe werden  einzelne Wollfäden eingeknüpft. Es gibt viele verständliche und toll bebilderte Anleitungen zur Herstellung eines Puppenkopfes nach Waldorf im Netz. Und da man sich bei der Herstellung einer Wiegenfee das Nähen des Körpers erspart, kommt man schnell zu einem tollen Ergebnis. Versucht es einfach mal. Es ist einfacher, als ihr denkt.

Ich will Dir einen Engel schenken

Ich will Dir einen Engel schenken,
ganz unsichtbar und leicht,
er möge Deine Schritte lenken,
so weit der helle Himmel reicht.

Ich will Dir einen Engel schenken,
damit Du fröhlich bist und all Dein Tun und all Dein Denken
zu jeder Zeit gesegnet ist.

Ich will Dir einen Engel schenken,
der Dich behüten mag,
er soll sich ganz in Dich versenken,
zur Nachtzeit und bei Tag.

(Autor unbekannt)

Liebseeligkeiten Puppe - Wiegenfee nach Waldorfart - Waldorf

Verlinkt mit Freutag, Creadienstag, HOT und Dienstagsdinge

Ein Mobile mit Blumenelfen, Schmetterlingen und Bienen

Hallo ihr Lieben,
endlich ist meine „Sommerszene“ fertig geworden. Zu den Bienen und Blumenelfen, die euch ja schon bekannt sind, haben sich noch zwei Schmetterlinge gesellt. Die Blüten und Blütenblätter habe ich aus gekauftem Filz gefertigt. Die Blumengirlande wurde aus Märchenwolle mit der Nadel gefilzt, ebenso die Schmetterlinge, die grünen Blätter und die Bienen. Der Körper der Blumenelfen besteht aus einem Drahtgestell, das mit Schafwolle umwickelt und anschließend mit Schweizer Puppentrikot bezogen wurde. Die Kleidung der Blumenelfen ist ebenfalls aus Märchenwolle und wurde punktuell mit der Filznadel am Körper befestigt.

Leider bleibt das Mobile nicht bei mir. Diese kleinen Liebseeligkeiten – Von Hand fürs Herz, fliegen noch heute hoch in das Kinderzimmer meiner Enkelin. Und ich glaube, da werden sie sich richtig wohlfühlen. Dort erwartet sie nämlich ein Tal, in dem es viel zu entdecken gibt. Und was alles, das seht ihr hier.

Mobile-Blumenelfen-Bienen-und-Schmetterlinge.jpg

Es wispert und knispert durch die Nacht,
wer schläft denn nicht und lacht und lacht?
Ich schau in die Zweige ganz hoch in den Baum
und man glaubt es kaum.
Dort sitzen vergnügt zwischen Laub und Geäst,
ganz viele Elfen und feiern ein Fest.

Ich bin ganz leise, damit ich nicht störe
und vor mir ganz nah, schaukelt auf einem
Zweig, eine ganz kleine Göre.
Sie kichern und singen vergnügt durch die Nacht.
Wer hätte das gedacht.
Es gibt sie doch!

Und hätte ich es selbst nicht gesehen,
ich würde es nicht glauben, das kann ich verstehen.
Ich sehe links oben die Kleine, mit den rostroten
Haaren und hier ganz unten die zwei, die
vergnügt, an Nektar sich laben.

Ganz versteckt unter einem Blättergewirr, sitzen
die Kleinen und spielen mit Blütengeschirr.
Oh, wie schön, dass ich es sehen darf und leise
 entferne ich mich,
unbemerkt,
ganz gemach.

(Autor unbekannt)

Verlinkt mit  Freutag, Dienstagsdinge, Hot und  Creadienstag,