Eine Liebseeligkeiten-Puppe nach Waldorfart

Hallo ihr Lieben,
während viele von euch sicherlich schon mit den Vorbereitungen für das kommende Osterfest beschäftigt sind, bereite ich mich auf einen Termin vor, der noch in weiter Ferne liegt. In einem meiner letzten Beiträge gab es viele Puppenköpfe zu sehen, die auf ihren Körper warten. Wie ihr seht, hat das Warten für einen der Köpfe ein Ende, hier ganz rechts im Bild. Aber so ganz ohne Bekleidung wollte die Puppe nach Waldorfart sich nicht vor der Kamera zeigen, es musste also noch ein Outfit her. Es hat lange gedauert, bis passender Stoff und Wolle gefunden waren. Viele der von mir ausgewählten Farben fanden so gar nicht die Zustimmung des Puppenmädchens. Nach vielem Hin und Her steht sie nun aber zufrieden vor mir, und sie war auch einverstanden damit, dass ich sie so, wie sie jetzt ausschaut, mit dem Creadienstag verlinke.

Puppe nach Waldorfart - Waldorf

fertige Puppe nach Waldorfart - Puppe - Waldorf - Liebseeligkeiten

Puppe nach Waldorfart - Liebseeligkeiten - Waldorf

 

Bis zum nächsten Mal
Edelgard

 

 

 

 

Im Flow

Hallo ihr Lieben,
kennt ihr auch dieses Gefühl bei einer Tätigkeit in Hochstimmung zu geraten? Dass ihr völlig verschmelzt mit dem was ihr tut, und ihr dabei sowohl die Zeit als auch eure Umgebung total vergesst? Diesen Schaffensrausch erlebte ich in der letzten Woche beim Herstellen der Puppenköpfe. Ganz mühelos und wie von selbst entstand ein Kopf nach dem anderen. Ich habe in meinem Leben schon oft Puppen nach Waldorfart genäht, aber noch nie bin ich dabei in diesen sogenannten Flow gekommen. Warum es diesmal anders war, kann ich nicht genau sagen. Alle Köpfe entstanden in den frühen Morgenstunden, einige sogar mitten in der Nacht. Während meine Mitbewohner sich noch im Tiefschlaf befanden, saß ich versunken in meinem Tun am Küchentisch, total ungestört. Die Zeit verging wie im Flug, hin und wieder vernahm ich das stündliche Läuten der Kirchenglocken. Ich habe auch noch nie zuvor so viele Puppenköpfe „in Serie“ hergestellt. Vielleicht liegt es daran, dass ich in diesem Jahr das erste Mal meine Puppen zum Verkauf auf einem Martinsmarkt anbieten werde. Ich weiß, es ist noch lange hin bis November, aber dadurch, dass ich schon so früh mit der Herstellung der Puppen beginne, fühlt es sich ganz entspannt an und setzt mich in keiner Weise unter Druck. Leider wird mich dieses beglückende Gefühl nicht bei der gesamten Herstellung einer Puppe begleiten, denn sobald das Nähen der Puppenkörper ansteht, vergeht mir erfahrungsgemäß ein wenig die Lust. Schade.

Puppe nach Waldorfart - Puppenköpfe - Waldorf - fertige Puppenköpfe

Bis zum ächsten Mal
Edelgard

Verlinkt mit Creadienstag

Schneeglöckchen – Fee aus Märchenwolle

Hallo ihr Lieben,
es ist März und allmählich erwacht die Natur aus ihrem Winterschlaf. Ein untrügliches Zeichen für den nahenden Frühling sind die überall sprießenden Frühjahrsblumen, die nach und nach ihre Köpfe aus der Erde strecken und das Ende des Winters vorhersagen. Zu den ersten Frühjahrsboten zählt das Schneeglöckchen, das bereits ab Mitte Februar mit seinen kleinen Blütenglocken dem Winter trotzt. 

Auch auf unserem Jahreszeitentisch wird nach und nach der Wandel der Natur sichtbar. Mütterchen Tau hat inzwischen den ganzen Schnee beiseite geräumt und König Winter ist verschwunden. Am Wochenende entstand diese Schneeglöckchenfee aus Märchenwolle, die jetzt über dem Jahreszeitentisch hängt und den Frühling einläutet:

Schneeglöckchen - Fee aus Märchenwolle - jahreszeitentisch

Bis zum nächsten Mal
Edelgard

Verlinkt mit Creadienstag

Mütterchen Tau für den Jahreszeitentisch

Hallo ihr Lieben,
Frühling liegt in der Luft und allmählich wird es Zeit unseren winterlichen Jahreszeitentisch etwas umzudekorieren. König Winter rückt etwas in den Hintergrund und macht Platz für Mütterchen Tau, der Dienerin des Frühlings. Während sie emsig den Schnee zusammenfegt, machen sich die Wurzelkinder bereit und schon bald werden die ersten Keimlinge auf dem Jahreszeitentisch zu sehen sein.

Jahreszeitentisch - Mütterchen Tau - filzen - Märchenwolle - Waldorf

Der Jahreszeitentisch ist ein Platz, auf dem der Verlauf der Jahreszeiten bildhaft dargestellt werden kann. Neben den von mir gefertigten Jahreszeitenfiguren, wird er außerdem noch mit vielen kleinen Dingen, die wir in der Natur finden, geschmückt.

Mütterchen Tau - Jahreszeitentisch im Februar - gefilzt - Märchenwolle

Leider fiel bei uns in diesem Winter nur an einem Tag Schnee. Gerade so viel, dass es für den Bau eines klitzekleinen Schneemanns gereicht hat. Wirklich Winter war also nur auf unserem Jahreszeitentisch.

Mütterchen Tau - jahreszeitentisch

Mein Mütterchen Tau schicke ich zum Creadienstag, vielleicht gibt es ja andererorts noch etwas für sie zu tun.

Bis zum nächsten Mal
Edelgard

 

 

 

Eine Liebseeligkeiten Fee aus Märchenwolle | Friday-Flowerday 06/19

Hallo ihr Lieben,
heute schicke ich erneut eine Fee aus Märchenwolle zum Creadienstag. Inspiriert durch meinen rosa Hyazinthenstrauß mit dem zarten Schleierkraut, entstand diese kleine Blumenfee.

Märchenwollefee - Fee aus Märchenwolle - Hyazinthenfee

Da ich immer einen kleinen Vorrat an bereits abgebundenen Köpfen habe, war die Fee auch schnell gemacht.

Fee aus Märchenwolle

Für die Arme musste nur noch ein Pfeifenreiniger mit Märchenwolle umwickelt werden. Über die kleinen Hände kam etwas Trikotstoff und dann konnte die kleine Fee auch schon eingekleidet werden und ihre Flügel bekommen. Ganz zum Schluss wurden die Haare mit einer Filznadel am Kopf fixiert.

Elfe-Fee aus Märchenwolle

Lange hat das Herstellen der Fee also nicht gedauert. Schon nach kurzer Zeit schwebte sie über dem Blumenstrauß; ganz zart und filigran sieht sie aus, ebenso wie das Schleierkraut zwischen den Hyazinthen:

rosa Schleierkraut

Den Hyazinthenstrauß verlinke ich Freitag außerdem mit Holunderblütchen, die jeden Freitag unsere Blumensträuße sammelt.

Rosa Hyazinthen und Schleierkraut

Bis zum nächsten Mal
Edelgard

Jahreskreis – DIY für einen immerwährenden Kalender Teil 2

DIY Jahreskreis - Immerwährender Kalender

Hallo ihr Lieben,
heute nun der zweite und auch letzte Teil zur Herstellung unseres Jahreskreises. Obwohl Teil 1 hier nachzulesen ist, fange ich nochmal ganz von vorne an. Ich habe mir einen Schinkenteller mit einem Durchmesser von 35 cm gekauft, zwölf Figurenkegel mit einer Höhe von 6 cm und zwölf Holzscheiben mit einem Durchmesser von 6 cm.
Die Figurenkegel sowie die Holzscheiben, auf denen die Figuren stehen, habe ich wie folgt mit Acrylfarbe angemalt:
Januar –  Dunkelblau
Februar –  Mittelblau
März  – Türkis
April  – Tannengrün
Mai  – Grasgrün
Juni –  Zitronengelb
Juli –  Goldgelb
August –  Orange
September –  Hellrot
Oktober –  Kirschrot
November – Bordeaux
Dezember  – Lila

Dann kam der schwierigste Teil, nämlich das Bohren der einunddreißig „Tageslöcher“ in gleichmäßigem Abstand in den äußersten Rand des Schinkentellers. Was sich in der Theorie ganz einfach anhört, gestaltete sich in der Praxis dann aber als recht schwierig. Klar, 36o° : 31 = 11,61°. Ich habe also den Mittelpunkt des Tellers ermittelt, mein Geodreieck hervorgeholt und versucht exakt bei 11,61° meine Linien zu ziehen. Irgendwann gibt es aufgrund der vielen Bleistiftstriche aber keinen genau erkennbaren Mittelpunkt mehr und das macht sich dann leider bei den Abständen bemerkbar. Ich habe es mehrere Male versucht, es haute einfach nicht hin. Die Lösung brachte dann ein Computerprogramm. Aufgrund vieler Mails weiß ich, dass einige von euch sich nun ebenfalls an die Herstellung eines Jahreskreises wagen wollen. Mit dieser von mir erstellten Vorlage gelingt es in jedem Fall:

Vorlage für Jahreskreis

Mit einem Senkbohrer wurden dann die Löcher für die fünfunddreißig aus Märchenwolle gefilzten Tages-Kugeln gebohrt. Ja, ihr benötigt 5 Montage, 5 Dienstage usw. Ich habe jedem Wochentag eine bestimmte Farbe zugeordnet: Blau für den Montag, Lila für den Dienstag … Die zwölf Scheiben wurden auf den Teller geleimt und anschließend alles schön geölt. Passgenau für die verbleibende Mitte habe ich eine kleine Filzschale genäht. Hier finden alle Kugeln und die saisonale Deko ihren Platz. Für meine große Enkeltochter, die ja dieses Jahr ein Schulkind wird und sich schon im Lesen versucht, gibt es auch noch den ausgeschriebenen Wochentag und das numerische Datum. Auf zwei kleinen Vierkantleisten, die genau unter die Würfel passen, stehen die Wochentage und mit den beiden beschrifteten Würfeln kann jedes Datum gelegt werden. Die Würfel werden wie folgt beschriftet:
1. Würfel: 0/1/2/6/7/8 (die 6 ist auch gleichzeitig die 9)
2. Würfel: 0/1/2/3/4/5

Jahreskreis - Figurenkegel - Filzkuglen

So, das war es auch schon. Nein, nicht ganz. Ich muss natürlich noch erwähnen, dass meine Enkeltochter mir eine große Hilfe bei der Herstellung des Jahreskreises war. Sie war behilflich beim Anmalen der Sperrholzscheiben, beim Filzen der Kugeln und sie hat aus mit Filz umwickelten Pfeifenputzern den Baum gefertigt. Im Frühjahr wird er dann ein grünes Kleid aus Märchenwolle tragen und der Schneemann wird Platz machen für was auch immer.

Jahreskreis selbstgemacht - Diy - Waldorf

Bis zum nächsten Mal
Edelgard

Verlinkt mit Creadienstag

 

 

 

 

 

Regenbogen-Fee aus Märchenwolle | Sonnenfänger

Hallo ihr Lieben,
seit gestern tanzen viele bunte Lichter in den Farben des Regenbogens durch meinen Flur. Verantwortlich für das farbige Spektakel ist die aus Märchenwolle gefertigte Regenbogenfee. Sobald das Sonnenlicht auf die Regenbogenkristalle trifft und ein zarter Luftzug die Regenbogenfee streift, beginnt die Fee mit ihrem Tanz.

Regenbogenfee - Regenbogenelfe - Sonnenfänger

Anleitungen, wie eine Fee aus Märchenwolle gefertigt wird, gibt es unzählige im Netz. Im Gegensatz zu den herkömmlichen Feen, bei denen auch der Kopf nur aus Märchenwolle gefertigt wird, habe ich die Kopfkugel mit Trikotstoff bezogen sowie Augen und Mund aufgestickt. Mir gefällt es so besser. Die Kristalle habe ich in mit Wolle umhäkelte Gardinenringe gehängt. Hier habe ich euch die Ringe bereits gezeigt. Wurde also Zeit, dass sie endlich ihrer Bestimmung zugeführt wurden. In gleichmäßigen Abständen habe ich acht Ringe spiralförmig (jeder Gardinenring 5 cm länger als der vorherige) an einem Ring befestigt.

Regenbogen - Elfe - Elfe aus Märchenwolle - Regenbogenfee
Leider dauerte der Feentanz gestern nur eine Viertelstunde, dann verschwand die Sonne wieder hinter einer dicken Wolkendecke. Im Gegensatz zu uns freute sich die Regenbogenfee sicherlich über diese Verschnaufpause.

Bis zum nächsten Mal
Edelgard

Verlinkt mit Creadienstag

Herbstkind – Eine Liebseeligkeiten Puppe nach Waldorfart

Hallo ihr Lieben,
nach langer Zeit ist mal wieder eine Liebseeligkeitenpuppe nach Waldorfart entstanden.  Eine Puppe in den Farben des Herbstes sollte es werden. Und wie ich finde, ist mir das auch gelungen. Die Auswahl der Stoffe und die der Haarfarbe, erinnert mich an die Farbpalette, die der Herbst für uns bereithält. Die Puppe hat eine Größe von 35 cm. Sie wurde aus hochwertigen Materialien im traditionellen Waldorfstil hergestellt, d.h. ohne Näschen, Po oder anderen ausgearbeiteten Details. Jedes Mal wenn ich mit der Herstellung einer Puppe beginne, überlege ich, ob ich nicht doch einmal ein Näschen einarbeiten sollte. Wie ihr seht, habe ich mich auch diesmal wieder dagegen entschieden. Wie seht ihr das? Vermisst ihr in diesem Gesicht eine Nase? Eure Meinung würde mich interessieren.

Puppe nach Waldorfart - Stoffpuppe - Liebseeligkeiten - Waldorf

Liebseeligkeiten Puppe nach Waldorfart - Waldorf - Puppe

Waldorf - Puppe - Puppe nach Waldorfart - Liebseeligkeiten

 

Euch allen weiterhin wunderschöne, sonnige Herbsttage
Bis zum nächsten Mal
Edelgard

Verlinkt mit Dienstagsdinge, Creadienstag

Gut behütet

Hallo ihr Lieben,
kennt ihr das? Ihr habt eine ganz bestimmte Idee im Kopf und im Laufe der Umsetzung entsteht wie von selbst etwas ganz anderes?
So ist es mir diesmal mit meinem Schäfer und seiner Schafherde ergangen. Ein kleines bisschen Märchenwolle, die auf das Kinn des geplanten Jungen fiel, machte aus der Biegepuppe einen Großvater und im nächsten Schritt dann einen Schäfer.

Biegepuppe Schäfer und eine mit Nadel gefilzte Schafherde

Und wo ein Schäfer ist, gibt es natürlich auch Schafe. Auf eine ganz feste Filzplatte habe ich die Umrisse von Schafen gezeichnet und dann mit Hilfe der Filznadel rundherum die Schafwolle aufgebracht. Ein kleines Stück Filz für Ohren und Schwänzchen und im Nu war die Schafherde fertig.

Biegepuppe - Schäfer - Waldorf - gefilzte Schafe

Die gewundenen Hörner des Schafbocks entstanden aus ein mit Märchenwolle umwickeltes Stück Draht. 

Liebseeligkeiten Biegepuppe - Schäferhund und Schafbock mit der Nadel gefilzt

Aus dem kleinen Hund muss erst noch ein richtiger, großer Hütehund werden. Vorerst bleibt wohl die ganze Arbeit des Schafehütens Aufgabe des Schäfers.

Schäfer - Biegepuppe - Waldorf

Wen wundert es da, dass sich der Schäfer hin und wieder ein kleines Päuschen gönnt und sich liebevoll um das kleinste Schaf in der Herde kümmert.

Bis zum nächsten Mal
Edelgard

Verlinkt mit Naturkinder und   Creadienstag

 

 

 

Endlich fertig – Ein Spielhaus für die Puppen – Teil 3

Hallo ihr Lieben,
endlich ist es geschafft, das Spielhaus für die Puppen ist fertig und wie ihr seht ist es auch schon bezogen:

DIY Puppenstube - ein Spielhaus für Puppen - Spieleständer für Puppen - kleine Spielständer

Das Puppenhaus besteht aus zwei kleinen Spielständern, die ich aus Sperrholz hergestellt habe. Die Fertigstellung ist hier und hier zu sehen. Seinen Platz hat es im Spitzboden meines Gartenhauses gefunden. Erinnert ihr euch an die Renovierung meines Gartenhauses, die ich hier gezeigt habe? Was fehlte, war noch das Streichen des Treppenaufgangs und das Herrichten des Spielbodens für die Enkelkinder. Nun hat der Treppenaufgang ebenso wie die anderen Räume einen weißen Anstrich erhalten, alles wirkt gleich viel freundlicher:

Treppenaufgang vorher und nachher - Holzpaneele weiß gestrichen

Der Treppenaufgang führt zu besagtem Spitzboden, der eigentlich als Schlafebene gebaut wurde. Da dieser aber nicht als solche genutzt wird, und mir der Boden zu schade war um dort nur Auflagen und sonstiges Gartenzubehör unterzubringen, entstand die Idee der Spielebene. Bis auf die Puppen nach Waldorfart, die ich alle selbst genäht habe, ist alles andere an Spielmaterial und Deko vom Flohmarkt. Oh nein, so ganz stimmt das nicht. Eine der Puppen hat mein Mann hergestellt. Darf ich vorstellen: Karl-Heinz. Hut ab! Die Mühe, jedes Haar einzeln einzuknüpfen habe ich mir nie gemacht. Aber da war mein Mann ganz eigen. Das Nähen mit der Nähmaschine und die vielen Stiche, die mit der Hand ausgeführt werden müssen, alles hat er allein gemeistert.

Puppe nach Waldorfart - Liebseeligkeiten

Und jetzt zeig ich euch, wer noch alles auf unserem Dachboden eingezogen ist:

Puppe nach Waldorfart - Waldorf - Liebseeligkeiten - Stoffpuppe

Die drei großen Puppen sind schon viele Jahre alt. Sie stammen noch aus einer Zeit, in der an Enkelkinder noch gar nicht zu denken war.

Puppen nach Waldorfart - Puppenhaus - Waldorf - Liebseeligkeiten

Waldorf - Stoffpuppe - Puppe nach Waldorfart - Liebseeligkeiten - Puppe

Liebseeligkeiten-Puppen-nach-Waldorfart-Waldorf

Ja, hier ist ganz schön was los, oder? Fehlen nur noch die Enkelkinder, die von alledem noch nichts ahnen. Ich bin mir aber sicher, dass es ihnen gefallen wird:

Ein Puppenstübchen aus kleinen Spielständern für die Puppen nach Waldorfart

Bis zum nächsten Mal
Edelgard

Verlinkt mit Naturkinder, Creadienstag