Calendula – Wetterfrösche mit Heilwirkung

Calendula - Ringelblumen

Hallo ihr Lieben,
von Juni bis Oktober erfreut uns die Blütenvielfalt der Ringelblume, Calendula officinalis. Ihre sonnengleichen, leuchtenden orange-gelben Blüten strahlen mit der Sonne um die Wette. Ihre Heilwirkung machte die Ringelblume zur Heilpflanze des Jahres 2009. Im Garten dient sie dem natürlichen Pflanzenschutz, sie hält Schädlinge fern, lockert den Boden und kündigt schlechtes Wetter an indem sie vorzeitig ihre Blüten schließt:

Ringelblumen - Calendula

Diese Aufnahme habe ich gestern im Schrebergarten gemacht und bereits bei #12von12 gezeigt. Jetzt stehen ein paar dieser Blüten gemeinsam mit dem ersten geernteten Hokaido bei mir auf dem Tisch:

Hokaido - Kürbis - Ringelblumen - Calendula

Ringelblumen im Korb - Hokaido Kürbis

Euch allen wünsche ich ein schönes Wochenende
Bis zum nächsten Mal
Edelgard

Verlinkt mit Holunderblütchen, die jeden Freitag unsere Blumensträuße sammelt

 

 

 

#12von12 im Juli 2018

Hallo ihr Lieben,
heute ist es wieder soweit. Es ist der 12. des Monats und somit Zeit für 12 Bilder meines Tages. Gesammelt werden sie wie immer bei Caro von Draußen nur Kännchen.

Vollkommen unspektakulär und fast schon identisch mit meinem Beitrag im Juni, geht es auch heute wieder zu. Nachdem mein Mann das Haus gegen 5.30 Uhr verlässt, setzte ich mich in den Garten und genieße bei einer Tasse Kaffee die frische, klare Luft nach dem gestrigen Regen. Übrigens der erste Regen seit April, der hier gefallen ist. Das Geißblatt duftet nach dem Regen noch mehr als sonst und mein Garten riecht, als wären mit dem Regen auch zig Liter Weichspüler runtergekommen:

Geißblatt - Jelängerjelieber

Danach packe ich meine Sachen, es geht wieder in den Schrebergarten. Um mein Frühstück muss ich mich heute nicht kümmern, für mich stehen Overnight-Oats bereit, die meine Schwiegertochter gestern Abend für mich zubereitet hat:

Overnight-Oats

Im Garten angekommen, entdecke ich eine Überraschung. Ein kleiner Topf Hortensien mit Dankesgruß steht auf meinem Gartentisch und ich weiß bis jetzt noch nicht, wer ihn da hingestellt hat:

Hortensien

Bevor es mit der geplanten Gartenarbeit losgeht, mache ich meinen obligatorischen Rundgang. Alles ist noch sehr nass und bei fast jedem Schritt schrecke ich Frösche auf, die sich bei und nach dem Regen lieber außerhalb des Teichs aufhalten, warum auch immer:

Frosch

Auch den Blumen tat der Regen gut, das Gießen kann ich mir heute sparen:

weiße Margeriten

So, nun geht es aber an die Arbeit. Über ein Kleinanzeigenportal gab es Buchsbäume zu verschenken. In dieser Woche sind mein Mann und ich mehrfach unterwegs gewesen, um besagte Buchsbäume auszubuddeln. Um die Buchskugeln unterzubringen muss ein großer Teil der Rasenfläche weichen. Die Trockenheit der letzten Wochen hat es und nicht gerade leicht gemacht, aber ich habe die Hoffnung, dass es heute nach dem Regen nicht ganz so schwierig wird:

Abgestochene Rasensoden

Mein erster Buchs für heute hat seinen Platz gefunden, vier weitere müssen noch in die Erde. Ich weiß, es ist nicht gerade die beste Jahreszeit zum Pflanzen, aber die Leute wollten ihre Pflanzen so schnell wie möglich loswerden. Der nächste Buchs ist so schwer, ich kann die Schiebkarre kaum bewegen und beschließe die Arbeit meinem Mann zu überlassen:

Buchskugel auf der Schiebkarre

Ich genieße nun lieber das leckere Frühstück und danach den Garten. Ein Tagpfauenauge scheint es mir gleich zu tun. Wie ein Magnet werden die Schmetterlinge von dem blühenden Sommerflieder angezogen. Seitdem ich aber weiß, dass der Sommerflieder zu den invasiven Neophyten zählt und somit auf der schwarzen Liste steht, überlege ich ernsthaft, ihn wieder aus meinem Garten zu verbannen:

Tagpfauenauge

Ich zupfe hier und da noch etwas Unkraut, pflücke einen Strauß Ringelblumen und bringe dann die Ernte nach Hause:

Ringelblumen - Calendula

Hokaido Kürbis

Ernte aus dem Schrebergarten - Gemüse

Und während ich hier sitze und den Beitrag schreibe, ist mein Mann in den Schrebergarten gefahren, um meine angefangene Arbeit zu beenden. Danke schön!

Bis zum nächsten Mal
Edelgard

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Unbunt

Hallo ihr Lieben,
In dieser Woche habe, bzw. hatte ich Blüten der Kletterrose Super Excelsa in der Vase stehen:

Blüten der Kletterrose super excelsa

„Das sieht nicht schön aus, Oma. Nur Rosen, dass ist viel zu unbunt“. Und schwups war meine Enkeltochter auch schon verschwunden. Nach fünf Minuten lagen ein paar von ihr gepflückte Wicken und Beikraut auf meinem Tisch. Welch Glück, dass sie nicht von den Ringelblumen gepflückt hat. Der Strauß wäre dann sicherlich nicht mehr so unbunt gewesen, aber ob er mir dann gefallen hätte?

Wicken und Girschblüten

Meine Enkeltochter hat dann alle Blumen neu drapiert und den Strauß nach einigem Hin und Her für ein Foto zum heutigen Friday-Flowerday bei Holunderblütchen freigegeben:

Blumenstrauß mit Rosenblüten, Wicken und Girschblüten

Bis zum nächsten Mal
Edelgard

 

 

Ein Spielhaus für die Puppen – Teil 1

Hallo ihr Lieben,
viele von euch kennen sicherlich die Spielständer bzw. Spielhäuser, die durch ihren flexiblen Einsatz den Kindern unendlich viele Spielmöglichkeiten bieten. Was ich hier gerade in Arbeit habe, soll eine Miniaturausgabe dieser klassischen Spielständer werden. Gerade mal so groß, dass man mit ihnen ein Spielhaus eigens für die Puppen bauen kann. Der erste Spielständer ist fast fertig, die Kanten müssen noch gebrochen und die Steckverbindungen nachgearbeitet werden:

Spielständer - Seitenteile für den Spielständer - Puppenhaus - Waldorf

Ja, da liegt noch einiges an Arbeit vor mir, zumal ich ja zwei dieser Spielständer für das Puppenhaus benötige.

DIY Spielständer - Waldorf - Puppenhaus - Steckverbindung

Bei den zurzeit herrschenden Temperaturen wird mein Puppenhaus sicher nicht so schnell fertig werden.  Aber immerhin, der Anfang ist gemacht und ihr könnt gespannt sein auf das Endergebnis.

Bis zum nächsten Mal
Edelgard

Verlinkt mit Creadienstag

 

Rosige Zeiten – Mein aufgehübschter Lieblingsplatz

Rosenbogen - Rosen Laguna und Jasmina

Hallo ihr Lieben,
ich weiß nicht, wie oft ich schon um den Rosenstoff geschlichen bin, den bestimmt viele von euch kennen. Ich konnte mir ihn gut als Übergardinen im Gartenhaus, wie auch als Bettwäsche vorstellen, denn wer möchte nicht auf Rosen gebettet sein. Ach ja und Kissen aus diesem Stoff wären auch nicht schlecht, gäbe es da nicht die karierte Rückseite, die mir so gar nicht zusagt. Zum Kauf durchgerungen habe ich mich nie, jedenfalls bis zum vergangenen Samstag nicht. In zwei unserem Wohnort nahegelegten Dörfern war Flohmarkt, und schon von weitem sah ich besagten Stoff auf einem der Flohmarktstände liegen. Zwei fertig genähte Übergardinen mit großen Metallösen für die Aufhängung, pro Schal 1,- €. Da habe ich natürlich nicht lange gezögert und noch am selben Nachmittag entstanden vier Kissenhüllen in der Größe 50×50, die Innenkissen waren vorhanden:

Kissen genäht aus Übergardinen - Rosenstoff - upcycling

 

Eigentlich sollte es ein einfacher Hotelverschluss werden, an dem ich dann aber doch noch ein paar Snaps befestigt habe. Jetzt krabbelt nichts mehr raus und es sieht meines Erachtens auch etwas hochwertiger aus:

Kissen - Nähen - Kissen mit Rosenmuster - Rosenstoff

 

Nun zieren die vier neuen Kissen meinen Lieblingsplatz unter dem Rosenbogen. Und wie ich finde passen sie dort perfekt hin, als wäre der Stoff eigens für die Bank unter dem Rosenbogen entworfen worden. Die beiden Kletterrosen Laguna und Jasmina könnten glatt Modell gestanden haben:

Rosen Laguna und Jasmina am Rosenbogen

Kletterrosen am Rosenbogen - Jasmina und Laguna - Rosen

Kletterrose Jasmina

Und hier noch ein kleiner Strauß der Kletterrosen Laguna und Jasmina für Holunderblütchen:

Blumenvase mit Rosen - Laguna und Jasmina in der Vase - Rosenbogen

Bis zum nächsten Mal
Edelgard

Verlinkt mit Creadienstag

 

 

 

 

 

Kletterrose Giardina

Blüten der Kletterrose Giardine

Hallo ihr Lieben,
gerade frisch gepflückt und jetzt stehen sie bei mir in einer kleinen Holzvase auf dem Regal – ein paar Blüten der Kletterrose Giardina.

Rose Giardina in Holzvase und Menschliches Stimmungsbarometer

Gestern war Sommeranfang. Bei uns jedoch hat es zum ersten Mal seit Wochen geregnet. Und zwar so stark, dass ich Sorge um meine Rosen hatte. Überall stehen sie zur Zeit in voller Blüte und ich hatte die Befürchtung, dass der größte Teil der Blütenpracht unter dem heftigen Wind und Dauerregen gelitten hat. Wie sich heute morgen zeigte, stehen sie aber immer noch da wie eine Eins:

Kletterrose Giardina

Sogar die empfindliche Giardina zeigt sich in voller Pracht und war Spenderin des kleinen Blumensträußchens.

Mein Blumensträußchen schicke ich wie fast jeden Freitag zum Friday-Flowerday bei Holunderblütchen. 

Bis zum nächsten Mal
Edelgard

 

 

Erdbeerkind – Eine Liebseeligkeitenpuppe nach Waldorfart

Hallo ihr Lieben,
vielen von euch ist mein kleines Erdbeerkind sicher schon bekannt. Seit über einem Jahr ist die kleine Puppe nach Waldorfart in meinem Header zu sehen. Was in der Kopfzeile jedoch nicht zu sehen ist, sind die Stricknadeln. Das Kleid war nämlich erst zur Hälfte fertig gestrickt, ebenso fehlten das Unterhöschen und die Schuhe. Rechtzeitig zur Erdbeerzeit habe ich es endlich geschafft, das Püppchen vollständig zu bekleiden:

Erdbeerkind - Puppe nach waldorfart Liebseeligkeiten

Stoffpuppe - Liebseeligkeiten Puppe nach waldorfart - Erdbeerkind - Stricken

Das kleines Erdbeermädchen ist 30 cm groß und wurde von mir aus hochwertigen Materialien gefertigt.

Puppe nach Waldorfart - Waldorf - Erdbeerkind

Und jetzt, da es sich endlich von Kopf bis Fuß sehen lassen kann, wird das Erdbeerkind demnächst an eines meiner Enkelkinder übergeben.

Bis zum nächsten Mal
Edelgard

Verlinkt mit Naturkinder,  Creadienstag,

 

 

Historische Rosen

Historische Rosen - Duftrosen - Rosenblüten

Hallo ihr Lieben,
heute schicke ich einen ganzen Korb voll Historischer Rosen zu Holunderblütchen, die jeden Freitag Blumensträuße auf ihrem Blog sammelt. Mit den Rosen habe ich mich selbst für meinen gestern geleisteten Rabattendienst in der Kleingartenanlage belohnt. Neben der zweimal im Jahr anfallenden Gemeinschaftsarbeit, gehört auch die Rabattenpflege zu meinen Aufgaben als Schrebergärtnerin. Und wenn man schon dazu verpflichtet wird die Rosen auszuputzen, kann es passieren, dass die ein oder andere noch nicht verwelkte Rose zu mir in die Vase hüpft und mich mit ihrem betörenden Duft die Stacheln in Händen und Armen vergessen lässt:

Ein Korb voll Historischer Rosen - Blumendeko - Duftrosen - alte Rosensorten

Historische Rosen im Korb

Historische Rosen

Habt ein schönes Wochenende
Bis zum nächsten Mal
Edelgard

#12von12 im Juni 2018

 Hallo ihr Lieben,
so spät wie heute war ich noch nie dran. Aber der Tag war mit so viel Aktivitäten gefüllt, dass es mir einfach nicht möglich war, meine 12 Bilder des Tages früher an Caro zu senden, die an jedem 12. des Monats 12 Bilder des Tages sammelt. Eigentlich war heute ein Ausflug nach Fehmarn geplant, aber das Wetter schien unbeständig und der Ausflug wurde vertagt. Da es heute nicht so heiß ist, beschließen mein Mann, meine Enkeltochter und ich nach Warnsdorf zum Erdbeerpflücken zu fahren. Ab 10 kg kostet dort das Kilo Erdbeeren für Selbstpflücker 2,50 €, ein sehr guter Preis wie ich finde. Vorher machen wir noch einen Abstecher in den Schrebergarten, um die nötigen Gefäße zu holen und die Fische zu füttern.
Da die Fische sich auch nach längerem Warten nicht blicken lassen, gibt es nur ein Foto von den wunderschönen Seerosen:

Seerosen in unserem Teich

Jetzt zeig ich euch noch ein Bild von meinen Tomaten und den Paprikas in meinem Gewächshaus. Da es das erste Mal ist, dass ich Tomaten angepflanzt habe, bin ich natürlich sehr gespannt, ob ich auch irgendwann die ein oder andere Tomate ernten kann. Wer auf dem Bild zu erkennen glaubt, dass die Tomaten in Töpfen stehen, irrt. Die Töpfe stehen neben! den in der Erde eingepflanzten Tomaten. Die Töpfe habe ich leicht in den Boden versenkt und sie dienen nun als Gießhilfe. Das Stroh wird so nicht nass, was besonders dann von Vorteil ist, wenn ich die Pflanzen mit meiner selbst angesetzten Brennnesseljauche gieße. Übrigens stinkt es nicht so doll, wenn der Jauche Gesteinsmehl zugegeben wird.

Tomaten im Gewächshaus

So, das war ein kleiner Abstecher in meinen Garten und nun gehts nach Warnsdorf. Auf dem Weg dorthin geht es vorbei an vielen Feldern, übersät mit Mohn – und Kornblumen:

Feld mit Mohn- und Kornblumen

Zu dritt haben wir in einer guten Stunde ganze 14 kg Erdbeeren gepflückt. Wieviel Marmelade das wohl ergibt?

Erdbeeren

Kaum zu Hause angekommen, wasche und zuckere ich ein paar Erdbeeren, die heute noch vernascht werden sollen.
Dann wieder ab ins Auto. Diesmal geht es in die entgegengesetzte Richtung; wir fahren nach Seekamp, in die für mich beste Gärtnerei weit und breit. Hier gibt es Rosen, so weit das Auge blicken kann – ein Traum:

Rosen - Rosengärtnerei

Die Gänse leben dort neben den Rosen und wollen unbedingt aufs Bild; Na denn …

Gänse

Rosen

Auf der Suche nach zwei Hochstammrosen entscheide ich mich letztendlich für die Constanze Mozart. Von der Farbgebung her, scheint sie mir am besten in die für sie vorgesehene Umgebung zu passen. Glücklich über meine neue „Beute“ geht es wieder nach Hause. Die Erdbeeren sind währenddessen durchgezogen und bei inzwischen strahlendem Himmel, trinken wir im Garten eine Tasse Kaffee und genießen die frisch gepflückten Erdbeeren. Im Hintergrund seht ihr übrigens unsere sich seit drei Jahren im Bau befindliche Philosophenbank. Aber das ist eine andere Geschichte:

Garten - Edenrose 85, Bauernrosen

Obwohl es inzwischen 17.00 Uhr ist, beschließen wir nochmals in den Schrebergarten zu fahren, um die gekauften Rosen einzupflanzen:

Hochstammrose Constanze Mozart

Die eine steht nun vor einer Weigelie, die andere hat im Hintergrund einen Lorbeer und ich glaube, dass die Farben gut harmonieren werden.

frisch eingepflanzte Hochstammrose Constanze Mozart

Wir sitzen noch ein wenig draußen und lassen den Tag ausklingen. Erdbeermarmelade wird erst morgen gekocht, jetzt will ich nur noch auf die Couch:

Abenddämmerung

Bis zum nächsten Mal
Edelgard

Edit:

Die 14 kg Erdbeeren sind inzwischen verarbeitet:

Gläser voller selbstgemachter Erdbeermarmelade

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bauernrose

Hallo ihr Lieben,

nach einer langen, mir selbst auferlegten Internetabstinenz schicke ich heute mal wieder ein paar Blümchen zu Holunderblütchen. Es ist ja nicht so, dass ich während der ganzen Wochen, in denen ihr nichts von mir gehört habt untätig war, geschweige denn keine Blumen auf meinem Tisch standen. Ich hatte nur einfach keine Lust, bei diesem herrlichen Wetter auch nur eine Sekunde vor dem PC zu sitzen. Und auch jetzt stehe ich schon wieder in den Startlöchern; die Ostsee ruft. Damit ich aber nicht so ganz in Vergessenheit gerate, gibt es heute einen kleinen Bauernrosengruß mit allerlei Gebüsch.

Bauernrose in Vase mit Weigelie und Maiblumenstrauch

allerlei Strauchblüten

Bis zum nächsten Mal
Edelgard