Schneebeeren

Hallo ihr Lieben,
die Schneebeeren, mir besser bekannt unter dem Namen Knallerbsen, habe ich gestern auf meinem Spaziergang entdeckt.

Schneebeere in der Vase

Da es schon später Nachmittag war und ich gar nicht mehr recht erkennen konnte in welchem Zustand sich die Beeren befanden, habe ich erst gezögert, mir welche zu pflücken. Und tatsächlich habe ich wie in Kindertagen zwei, vielleicht auch drei der Schneebeeren mit voller Wucht unter meinen Schuhen knallen lassen.

Schneebeere -Knallerbsen

Um so überraschter war ich, wie weiß und prall sie sich an den kahlen Ästen gehalten haben.

Schneebeere

Kaum zu Hause angekommen, habe ich die Beeren auf meinem Küchentisch plaziert und Fotos für den Friday-Flowerday gemacht.

Bis zum nächsten Mal
Edelgard

#12von12 im Dezember 2018

Hallo ihr Lieben,
nachdem ich beim letzten Mal nichts anderes als immer leerer werdende Taschentücherpakete hätte posten können, bin ich heute wieder dabei anhand von 12 Bildern meinen Tag zu dokumentieren, die Caro von Draußen nur Kännchen jeden Monat sammelt.
Mein Tag beginnt um 5.30 Uhr. Draußen ist es stockfinster. Aufgrund von Energiesparmaßnahmen der Gemeine leuchtet hier ab 22.00 Uhr keine einzige Straßenlaterne mehr, so dass sich einige Leute mit einer Stirnleuchte behelfen. Ein bisschen mehr Licht im Dunkel als sonst, verdanken wir der überall aufgehängten Weihnachtsbeleuchtung.

Herrnhuter Stern

Da ich weder Brot noch sonst etwas Aufbackbares im Haus habe, gönne ich mir zu meiner ersten Tasse Kaffee ein paar Leckereien. Die selbstgebackenen Kekse habe ich gestern geschenkt bekommen und ich kann nur sagen: sie schmecken nach mehr:

Waldorf Sternenlicht - selbstgebackene Kekse

Dann gehts unter die Dusche, ich beantworte Mails, entferne Datenmüll, schmeiße die Waschmaschine an und tüddel hier und da rum. Gegen 9.00 Uhr gehe ich hoch zu meinem Sohn, denn da gibt es ein richtiges Frühstück. Danach verlassen wir alle das Haus, mein Weg führt zum Einkaufen. Wieder zurück, nutze ich die Gelegenheit ungestört den Rest der Weihnachtsgeschenke einzupacken:

Weihnachtspäckchen einpacken

Beim Verstauen der Geschenke fällt mir eine schon längst vergessene Plastiktüte mit Wolle in die Hände. Gekauft hatte ich die Wolle schon vor langer Zeit um meinem ältesten Enkelsohn einen Pullover mit Kapuze zu stricken, den er sich von mir gewünscht hat (nicht zu Weihnachten, nur so).

Wolle im Strang

Und da ich weiter nichts vorhabe, beginne ich mit dem Aufwickeln der Wolle:

Wollknäuel wickeln

Nach den ersten 200 gr. aufgewickelter Wolle, habe ich keine Lust mehr, mein Magen knurrt und ich mache mir eine Kleinigkeit zu essen. Es gibt Nudeln mit Tomatensoße. Die Tomatensoße habe ich aus meiner diesjährigen Tomatenernte fix und fertig gekocht in Gläser gefüllt:

eingemachte Tomatensoße

Inzwischen ist das Haus wieder belebt und eine meiner Enkeltöchter kommt mich besuchen. Wir setzen uns gemütlich an den Esszimmertisch und basteln Sterne aus Butterbrottüten:

Kind beim Basten - Stern aus Butterbrottüten

Ohne meine Hilfe schafft sie den Schnitt durch alle acht Brottüten:

Basteln - Stern aus Butterbrottüten

Wir sitzen bis alle Tüten verbraucht sind. Sieben wunderschöne Sterne entstehen und jedesmal ist die Freude groß, wenn ein neuer entfaltet wird:

Weihnachtsbastelei - Stern aus Butterbrottüten

Nach so viel Arbeit gibt es erstmal wieder eine kleine Stärkung:

Nüsse knacken

Wir knacken Nüsse, essen Mandarinen und zu guter Letzt spendiere ich noch einige der selbstgebackenen Kekse:

Nussschalen

Inzwischen ist es wieder dunkel draußen. Überall im Haus hängen wir unsere gebastelten Sterne auf. Die meisten von ihnen schmücken nun die Fenster und nach und nach wird es hier immer weihnachtlicher. Ganz so üppig wie im letzten Jahr (hier könnt ihr es nochmal sehen), fällt die Weihnachtsdeko hier jedoch nicht aus. Den geschmückten Haselnusszweig hatte ich so wie er war in den Keller gehängt, und an gleicher Stelle hängt er nun auch in diesem Jahr.  Meine Enkeltochter verabschiedet sich, ich entzünde noch mehr Kerzen, genieße die Ruhe und erfreue mich an den gebastelten Sternen.

Weihnachtsdeko - großer Stern aus Butterbrottüten

Nachdem ich diesen Beitrag fertig habe, werde ich mich auf die Couch begeben und mit dem Stricken des Pullovers beginnen. Mein Mann wird heute sehr spät nach Hause kommen. Im Rahmen seiner betrieblichen Weihnachtsfeier verbringt er nämlich den heutigen Abend in einem Escape Room und ich bin schon ganz gespannt auf seinen Bericht.

Bis zum nächsten Mal
Edelgard

 

 

 

 

 

 

 

Yuna – Eine Liebseeligkeiten Puppe nach Waldorfart

Hallo ihr Lieben,
„Ich hätte für meine kleine Puppenmama so gern ein Puppenkind wie deine Pia„. Dieser Wunsch erreichte mich vor ungefähr vierzehn Tagen und wenn ihr die beiden Puppen vergleicht, ist hier tatsächlich ein Puppenkind entstanden, das der Pia sehr ähnelt. Ganz nach ihrem Vorbild hat es braune Augen, einen kleinen Mund und rote Bäckchen. Das Gesicht der Puppe ist wie bei allen Liebseeligkeiten Puppen nach Waldorfart bewusst neutral und zurückhaltend gestaltet, sodass dem Kind die Möglichkeit gegeben wird, sich den Gesichtsausdruck der Puppe selbst vorzustellen.  Und wenn ich das hinbekomme, diese neutrale Mimik, sind es nur die Kleinigkeiten wie Größe und Abstand der Augen oder der Sitz des Mundes, die das Wesen einer Puppe ausmachen. Und wer glaubt, dass die Kleidung und Frisur nebensächlich sind, irrt. In ihrem flauschigen Anzug, gestrickt aus der gleichen Wolle wie Pias Kleid, wirkt die Puppe auf mich ganz zart und schutzbedürftig.

Puppe - Waldorf - Liebseeligkeiten - Puppe nach Waldorfart
Ganz anders sieht sie meinem Empfinden nach in ihrem zweiten Outfit aus. Auf mich wirkt sie in ihrem bunten Spielanzug etwas älter und sogar ein bisschen keck. Und genau das ist es, was ich an der traditionellen Herstellung einer Puppe nach Waldorfart so liebe: die unendlichen Möglichkeiten der Fantasie und Projektion.

Puppe nach Waldorfart - Waldorf - Puppe - Liebseeligkeiten

Eine Liebseeligkeitenpuppe nach Waldorfart - Waldorf - Puppe

Ich bin gespannt zu hören, wie die Puppenmama am Heiligabend auf ihr neues Puppenkind reagiert.

Bis zum nächsten Mal
Edelgard

Verlinkt mit Creadienstag

 

 

Schnell verblüht

Hallo ihr Lieben,
ebenso wie in der letzten Woche schicke ich auch dieses Mal einen geschenkten Blumenstrauß zu Holunderblütchen. Aber wenn ich mir jetzt die Bilder des Blumenstraußes so anschaue, ärgere ich mich, dass ich ihn nicht gleich am Sonntag fotografiert habe.  Neben der leckeren Mozarttorte, die mein Sohn gebacken hat, war der Strauß ein Highlight auf meiner Adventstafel. Inzwischen ist das letzte Stück der Torte verputzt und auch der Blumenstrauß wird maximal das Wochenende überleben. Die Farben sind verblasst und fast alle Blütenblätter sind entweder schlaff oder haben vertrocknete Ränder. Schade.

Rosen in der Vase

Rosenblüten

Blumenstrauß

Euch allen wünsche ich einen schönen 2. Advent
Bis zum nächsten Mal
Edelgard

Kleine selbstgebaute Weihnachtskrippe

Hallo ihr Lieben,
seit vielen Jahren, noch lange bevor an Enkelkinder überhaupt zu denken war, werden bei mir pünktlich zu Beginn der Weihnachtszeit die Krippenfiguren aufgestellt.  Was bislang fehlte, war jedoch die dazugehörige Krippe. Immer wieder hatte ich den Bau einer Krippe verschoben, weil entweder die Zeit oder das Material fehlte. Schon letztes Jahr hat mich meine Enkeltochter auf das Fehlen der Krippe aufmerksam gemacht, sodass ich dieses Jahr nicht umhin kam eine zu fertigen. Schon im Sommer fasste ich den Plan für den Bau einer Krippe in Form eines großen Stalls. Aber wie jedes Jahr rennt die Zeit davon und Weihnachten steht überraschend vor der Tür.

Ostheimer Krippenfiguren - DIY Kulisse für Krippenfiguren

In Kürze der verbleibenden Zeit bis zum 1. Advent, war mir der Bau eines Stalls jedoch nicht mehr möglich. Aus Sperrholzresten fertigte ich kleine Einzelteile, die zusammengesetzt nun die Kulisse für unsere weihnachtlichen Figuren bilden. Eine kleine Lichterkette lässt den Nachthimmel erstrahlen und die Kinderaugen leuchten.

DIY-Weihnachtskrippe---Einzelteile-der-Weihnachtskrippe-aus-Sperrholz

Weihnachtskrippe für die Krippenfiguren von Ostheimer  

Euch allen wünsche ich eine schöne, entschleunigte Adventszeit

Bis zum nächsten Mal
Edelgard

Verlinkt mit Creadienstag 

 

 

Ein kleines Dankeschön

Hallo ihr Lieben,
jedes Mal, wenn die Uroma zum Geburtstag eines ihrer Urenkelinnen kommt, werde auch ich mit einem schönen Blumenstrauß bedacht. Letzte Woche war es wieder soweit, eines meiner Enkeltöchter feierte ihren 6. Geburtstag. Mit dem Blumenstrauß bedankt sich die Uroma bei mir für die vielen Stunden, die ich ihren Urenkelinnen widme.

weißer Blumenstrauß - Blumen in der Vase

Wie in den vergangenen Jahren, gab es auch diesmal wieder einen Blumenstrauß in meiner Lieblingsfarbe.

weißer Blumenstrauß - Blumen in der Vase

Weiße Lilien, weiße Rosen, weiße Japanrosen und weiße Dahlien; jede Blume ein Traum in Weiß.

weiße Lilie

Habt ein schönes Wochenende
Bis zum nächsten Mal
Edelgard

Meine Freude über dieses kleine Dankeschön teile ich bei Holunderblütchen

 

 

Kleine Handarbeiten

Hallo ihr Lieben,
Weihnachten steht vor der Tür und ich bin fleißig dabei, selbst einige der Geschenke herzustellen. Leider kann ich die meisten der von mir gefertigten Sachen hier nicht zeigen, schon gar nicht die, die für die Erwachsenen gedacht sind. Neben den vielen, zum Teil sehr aufwendigen Weihnachtsbasteleien, bleibt abends jedoch noch genügend Zeit für ein paar Handarbeiten. Gerade in der dunklen Jahreszeit springt bei mir so einiges von der Häkel- oder Stricknadel.  Meist sind es kleinere Sachen, die an einem Abend fertiggestellt werden können. Und so entstehen nach und nach ein paar Kleinigkeiten, von denen ich euch heute einige zeigen möchte:

gestrickter Schal - Beutel gehäkelt

Nichts ist schneller gestrickt als ein Schal. Aus dem Rest der Wolle habe ich noch einen kleinen Beutel gehäkelt, in dem meine kleine Enkeltochter nun ihre Murmeln aufbewahrt.

Schalkragen - stricken - Filzkugeln

Und noch ein weiterer Schal ist entstanden. Eine Bekannte von mir fand den Schalkragen, den ich hier gezeigt habe so schön, dass sie mich bat, ihr ebenfalls so einen zu stricken. Die Wolle hat sie selbst ausgesucht und da diese sehr dick ist, war ratz fatz ein weiterer Schalkragen fertig.

Puppenjacke - Puppenkleidung gestrickt

Damit auch die Puppenkinder es im Winter warm haben, enstand aus Wollresten dieses kleine Puppenjäckchen.

Gardinenringe umhäkelt - upcycling - häkeln

Des weiteren habe ich noch ein paar Gardinenringe umhäkelt, die ich für ein Projekt benötige, das ich euch zeigen werde, sobald es fertig ist.

Meine kleinen Handarbeiten verlinke ich mit dem Creadienstag
Bis zum nächsten Mal
Edelgard

 

 

Abschied vom Herbst

Hallo ihr Lieben,
bevor in zwei Wochen die Adventszeit eingeläutet wird, habe ich nochmal so richtig auf Herbst gemacht. Viel hat mein Garten an Blumen auch nicht mehr zu bieten, aber wie ihr seht, für einen kleinen Herbststrauß hat es noch gereicht.

Herbststrauß - Herbstdeko - Blumen im Herbst

Kastanienkind

Den Storchenschnabel Rozanne habe ich in diesem Jahr das erste Mal gepflanzt. Ich bin total begeistert von der Wuchskraft und den unzähligen Blüten, die er auch jetzt noch hat.

Geranium Rozanne - Herbstblumen

Meinen wohl letzten Herbststrauß verlinke ich mit dem Friday-Flowerday bei Holunderblütchen

Bis zum nächsten Mal
Edelgard

 

Sonnenfänger – Ein schönes Spiel mit Sonnenlicht

Hallo ihr Lieben, 
wenn bei mir in der Küche viele kleine Regenbogen tanzen, sind vor allem meine Enkelkinder verzaubert von den funkelnden Lichteffekten. Verantwortlich für dieses Lichterspiel sind die vielen kleinen Regenbogenkristalle, die bei mir im Fenster hängen. „Schenkst du mir auch so einen, Oma?“ Ich wäre nicht ich, würde ich einfach einen abhängen. Ein bisschen individueller sollte der Sonnenfänger für meinen Enkelsohn schon werden. Und dann kam mir die Natur zur Hilfe und wurde mein Ideengeber. Ein riesiges Spinnennetz vor und die Regenbogenkristalle in meinem Küchenfenster; Das war’s.  Da ich schon oft einen Traumfänger gebastelt habe, lag es nahe, nach diesem Prinzip das Spinnennetz zu gestalten. Aus einem großen Regenbogenkristall und ein paar Perlen aus der Schatzkiste entstand die Spinne. Aufgezogen habe ich die Perlen auf feinen Silberdraht. So konnte ich alles gut verzwirbeln und die Spinnenbeine lassen sich so wunderbar in Form biegen.

Suncatcher - Sonnenfänger - Spinne aus Perlen

Ich bin überzeugt, dass mein Enkelsohn von diesem Sonnenfänger begeistert sein wird, denn auch ich finde ihn einfach nur cool.

Bis zum nächsten Mal
Edelgard

 

Verlinkt mit Creadienstag

Pink gefällig?

Hallo ihr Lieben,
obwohl sich der Herbst gerade von seiner schönsten Seite zeigt und die Landschaft überwiegend geprägt ist von warmen Herbsttönen, findet man hier und da noch ein paar Farbtupfer, die eher dem Sommer zugeschrieben werden. Aber wie ihr seht – Der Herbst kann auch Pink.

Rosen, Astern und Beeren in der Vase

Die Rose „The Fairy“ zeigt auch im November noch ihren unernüdlichen Blütenflor.

Astern, Rosen und Beeren

Lediglich die Herbstastern und ein paar Beeren lassen erkennen, dass hier ein Herbststrauß in der Vase steht.

Rose The Fairy, Astern und Beeren
Und weil es farblich so schön zu dem Blumenstrauß passte, wurde das einfache Wasserglas in einen noch nicht ganz fertig gehäkelten Beutel gestellt. Damit die Farben der Blumen noch mehr zur Geltung kommen, habe ich mir eine kleine Spielerei mit einem Bildbearbeitungsprogramm erlaubt. Das Farbbild wurde erstmal in Schwarzweiß konvertiert und anschließend wurde dann der Blumenstrauß wieder freigestellt.

Den warm eingepackten, pinken Herbststrauß schicke ich zu Holunderblütchen

Bis zum nächsten Mal
Edelgard