Aspirin

Hallo ihr Lieben,
zwischen all meinen Apothekerfläschchen stehen heute Blüten der Rose Aspirin in der Vase. Sehr passend wie ich finde, denn ihren Namen erhielt die Aspirin Rose tatsächlich anlässlich des 100. Geburtstages des gleichnamigen Wirkstoffes. Ich habe mehrere dieser Beetrosen in meinem Garten stehen. Je nach Standort und Witterung erblüht sie in reinem Weiß bis hin zum Zartrosa. Bei anhaltender Feuchtigkeit zeigen sich auch manchmal weinrote sommersprossenartige Flecken auf den Blütenblättern. Ob das normal ist oder ob es sich dabei um ein Schadbild handelt, weiß ich nicht. Zurzeit präsentiert sich die Aspirin in der Farbgebung, die mir an der Rose am besten gefällt. Da sie nächste Woche schon ganz anders aussehen kann, habe ich schnell noch ein paar Fotos gemacht, die ich zu Holunderblütchen schicke.

Rose Aspirin in der Vase - Apothekerflaschen

Blüten der Rose Aspirin in der Vase und Apothekerfläschchen

Aspirin Rose

Blüte der Rose Aspirin

Bis zum nächsten Mal
Edelgard

 

 

 

 

 

 

Ein bisschen hiervon, ein bisschen davon

Hallo ihr Lieben,
diese Woche steht bei mir eine bunte Mischung von Herbstblühern in der Vase:

Herbstblumen in der Vase

Bei einem Streifzug durch den Garten, habe ich wahllos ein paar Blumen gepflückt, ohne darauf zu achten, ob sie auch farblich harmonieren.

Herbstblüher - Bechermalve, Fette Henne und Fenchel

Die Fette Henne hat jetzt vom blassen Rosa zu einem kräftigen Weinrot gewechselt, der Fenchel steht noch immer nicht in Saat und die weiße Bechermalve trägt nur noch vereinzelt Blüten.

Herbstblumen in der Vase - Fette Henne, Fenchel Moschusmalve und Rose

Hier und da haben sich nochmals Blüten der weißen Margerite und Moschusmalve ausgebildet, und auch viele Rosen haben ein Comeback.

Orange Rosenblüte und Blüte der Tagetes

Euch allen wünsche ich ein schönes Wochenende

Bis zum nächsten Mal
Edelgard

Verlinkt mit dem Friday-Flowerday bei Holunderblütchen

 

 

Die ersten Dahlien in diesem Jahr

Hallo ihr Lieben,
endlich, fast mit zwei Monaten Verzögerung, zeigen sich bei meinen Dahlien die ersten Blüten. Während der anhaltenden Trockenheit in diesem Sommer gewannen sie kaum an Höhe und von Blütenansätzen keine Spur. Erst mit dem hin und wieder einsetzenden Regen in den letzten vier Wochen, tut sich was bei meinen Dahlien. Letztes Jahr habe ich meinen ersten Dahlienstrauß bereits im Juli zu Holunderblütchen geschickt.

Dahlien und Fette Henne in Holzschachteln

Damals standen meine Dahlien in Konservendosen, die ich mit Röllchen aus Buchseiten umwickelt hatte. Hier könnt ihr es nochmal sehen. Und auch heute dienen mir einfache Gläser, die ich in eine Schachtel gestellt habe, als Vasen, denn nach wie vor herrscht bei mir Vasenmangel.

dahlien Rose und Fette Henne in einer Holzschachtel

Zu den Dahlien haben sich noch Blüten der Rose Raubritter und die Fette Henne gesellt.

Rose Raubritter und Dahlien

Holzschachtel als Vase, gefüllt mit Herbstblumen

Bis zum nächsten Mal
Edelgard

Verlinkt mit dem Friday-Flowerday bei  Holunderblütchen

 

Goldmohn

Hallo ihr Lieben,
mit den Worten „Aber pass auf, die wirst du nie wieder los“, habe ich mir letztes Jahr zwei Samenschoten des Kalifornischen Mohns von einer Nachbarin geben lassen. Im Frühjahr habe ich sie ausgesät und jetzt ist mein Gewächshaus umrahmt von einem gelb-orangen Blütenmeer. Wegen seiner Farbe wird der Kalifornische Mohn auch als Goldmohn bezeichnet. Zu meinem Erstaunen hat der Mohn aber nicht nur die für ihn namensgebende Farbe hervorgebracht, denn vereinzelt blüht er auch in weiß, rosa und rot. Und zwischen all den Blüten haben sich hunderte von Samenkapseln ausgebildet, gefüllt mit abertausenden Samen. Ob ich lieber auf meine Nachbarin hätte hören sollen?

Kalifornischer-Mohn-in-der-Vase

Blüten des Goldmohns - Kalifornischer Mohn

Goldmohn - Schlafmützchen

Mohnblumen - Kalifornischer Mohn

Bis zum nächsten Mal
Edelgard

Verlinkt mit Holunderblütchen

Gemüse in der Vase

Hallo ihr Lieben,
wenn es heißt Brokkoli und Fenchel stehen auf dem Tisch, muss es sich nicht zwangsläufig um eine lecker zubereitete Speise handeln. Zum richtigen Zeitpunkt geerntet sind diese Gemüsesorten zweifellos ein Gaumenschmaus. Ungenießbar, dafür aber wunderschön, zeigt sich so manches Gemüse wenn es blüht.

Blühender Brokkoli und Fenchelblüten in der Vase

Wir haben in diesem Jahr zum ersten Mal Brokkoli angebaut. Und zwar so viel, dass wir mit dem Essen und der Verarbeitung kaum hinterher kamen. Der nicht geerntete Brokkoli steht nun in voller Blüte. Die gelben Blüten bringen den Gemüsegarten zum Leuchten und dienen nun als Nahrungsquelle für alle Arten von Insekten.

Brokkoliblüte

Ebenso verhält es sich mit unserem angebauten Knollenfenchel.

Fenchelblüten in der Vase

Die Blüten des Fenchels unterscheiden sich kaum von denen des Dills, duften aber herrlich nach Anis. Einige der Blüten werde ich zum Trocknen aufhängen, bei anderen die Samenbildung abwarten.

Fenchelblüte

Ich hoffe Holunderblütchen, die jeden Freitag unsere Blumensträuße sammelt, sieht darüber hinweg, dass es von mir heute Gemüse statt Blumen gibt.

Bis zum nächsten Mal
Edelgard

Kunterbunt

Hallo ihr Lieben,
diese Woche habe ich einen kunterbunten Strauß mit den unterschiedlichsten Sommerblühern in der Vase stehen. Die Stars in der Vase sind natürlich die Gladiolen, von denen einige endlich auch bei mir im Garten ihre Blüten geöffnet haben. Viele Gladiolen stehen jedoch ohne Blütenansatz da, was wohl dem fehlenden Regen in diesem Jahr geschuldet ist. Auch die Sonnenblumen, die sonst eine stattliche Höhe erreichen, haben in diesem Jahr so ihre Mühe. Viele von ihnen haben vom Mehltau befalle Blätter und eignen sich somit überhaupt nicht als Schnittblumen. Trotz einiger Einbußen, bin ich in meinem Garten umgeben von einem Blumenmeer, von dem ich auch heute wieder einen kleinen Teil zu Holunderblütchen schicke.

Blumen in der Vase - Gladiolen und Sommerblumen - Blumenstrauß

Gladiolen - zweifarbige Blüte der Gladiole

Gladiole

Bis zum nächsten Mal
Edelgard

Auf die Schnelle

Hallo ihr Lieben,
fast hätte ich doch wieder den Friday-Flowerday vergessen. Also bin ich noch schnell in den Garten bevor gleich der Regen einsetzt, habe kurzerhand das Windlicht zur Vase umfunktioniert und direkt vor Ort die Blümchen fotografiert:

Blumen in der Vase - kleiner Sommerstrauß

Ich habe alles gepflückt, was mir auf die Schnelle in die Finger kam. Einige Rosen blühen bereits zum zweiten Mal. In meiner Vase stehen Blüten der Nahema, Giardina und Schneewittchen. Dazu noch ein paar Herbstanemone, Blüten der Schneeballhortensie Annabelle und Ackerwinde.

Blumen in der Vase - Rosen, Hortensie - Herbstanemone

So schnell und frisch ist glaube ich noch kein Blumenstrauß von mir bei Holunderblütchen angekommen, die jeden Freitag unsere Blumensträuße sammelt.

Bis zum nächsten Mal
Edelgard

 

 

 

 

 

Des einen Freud, des anderen Leid

Hallo ihr Lieben,
mag sein, dass mir die seit Monaten anhaltende Hitze nicht mehr gefällt und ich deshalb schon einen herbstlich angehauchten Blumenstrauß auf meinem Tisch stehen habe. Die Fette Henne hingegen mag die Sonne sehr und kommt wunderbar über einen langen Zeitraum ohne Wasser aus. Sie gehört zu den wenigen Blumen, um die ich mich bei dieser Hitze nicht kümmern muss. Und auch die Früchte scheinen die Hitze zu lieben. Ich kann mich nicht erinnern, jemals so viele überbordende Zweige an den Obstbäumen und -sträuchern gesehen zu haben wie in diesem Jahr. Viele der Sommerblumen in meinem Garten machen einen sehr traurigen Eindruck. Die Blätter wie auch die Blüten hängen schlaff an den Stielen, am meisten scheinen die Hortensien zu leiden. Die Fette Henne, sowie Zweige der Brombeere und Schlehe zählen zu den wenigen Pflanzen, die der Hitze trotzen und  einen einigermaßen guten Eindruck in der Vase machen.

fette Henne , Brombeeren und Schlehen in der Vase

Zweige der Brombeere, Schlehe und Fette Henne in der Vase

Früchte der Schlehe und Brombeeren mit Fette Henne in einer Vase

Wie dem auch sei.  Ob sommerlich oder herbstlich, den Blumenstrauß schicke ich zu Holunderblütchen, die jeden Freitag unsere Blumensträuße sammelt.

Bis zum nächsten Mal
Edelgard

Weiße Blumen

Hallo ihr Lieben,
ich liebe weiße Blumen, und wie schon des Öfteren habe ich die weißen Blumensträuße zum heutigen Friday-Flowerday wieder vor meiner dunklen Wand fotografiert:

weiße Blumen - weiße Cosmea - weiße Bechermalve - weißer Phlox - weiße Wicken

Ich liebe aber nicht nur weiße Blumen in der Vase, sondern auch Blumenbeete, in denen ausschließlich weiße Blumen wachsen. Es ist also nicht verwunderlich, dass ich mir ebenso wie in unserem Garten am Haus, ein weißes Blumenbeet im Schrebergarten angelegt habe. Es gibt außer den weißen Phlox, Cosmea und Bechermalven noch sehr viel mehr an weißen Blumen im Beet. Das Bild zeigt aber genau den Ausschnitt des Beetes aus dem ich die Blumen für meine weißen Sträuße gepflückt habe.

weiße Blumen im Garten

Die Stauden der weißen Flammenblume hatten bei mir zu Hause schon einen enormen Umfang. Viele von ihnen hatte ich im Frühjahr geteilt, so dass ich mich jetzt auch an ihnen im Schrebergarten erfreuen kann:

weiße Phlox - weiße Blüte der Flammenblume

Die weißen Bechermalven und die weißen Cosmeen hatte ich ausgesät. Beide Blumen vermehren sich durch Selbstaussat, sie werden also jedes Jahr erneut erblühen:

weiße Bechermalven

Blüte einer weißen Cosmea - Schmuckkörbchen

Ganz besonders freue ich mich über die Edelwicken, die ich zum ersten Mal in allen erdenklichen Farben pflücken kann. Zwei Blüten der Wicke, natürlich in weiß, habe ich für den kleinen Strauß in der Vase gepflückt:

weiße Blumen - weiße Wicken und weiße Cosmea in der Vase

Und zu guter Letzt noch eine kleine Farbspielerei mit dem Bildbearbeitungsprogramm – ein weißer Blumenstrauß mit dem Fotoeffekt „sepia“:

weiße Blumen - Sepia

Wenn ihr noch mehr Blumensträuße sehen wollt, schaut doch mal bei Holunderblütchen vorbei. Jeden Freitag zeigen dort Blumenverliebte ihr Sträuße.

Euch allen ein schönes Wochenende
Bis zum nächsten Mal
Edelgard