Gastbeitrag meiner Enkelin Tiana – Gefilzte Meerjungfrau

In meinem ersten Blogbeitrag möchte ich euch meine gefilzte Meerjungfrau zeigen. Nachdem ich sie leicht mit der Nadel gefilzt hatte, war sie mir zu wackelig. Deshalb habe ich sie nochmal mit ganz viel heißem Wasser und Seife nass gefilzt.

Nach dem Trocknen war sie schön fest. Auf die Flosse habe ich dann Perlen genäht, was ganz schön fummelig war.

Nun fehlten nur noch die Haare. Ich habe ihr bunte Haare gemacht, weil es mir gut gefiel.


Ich habe meine Meerjungfrau Xeni genannt. Das Filzen hat sehr viel Mühe gemacht, aber ich finde es hat sich gelohnt.

Liebe Grüße
Tiana

 

 

#12von12 im Januar 2021

Hallo ihr Lieben,
heute der erste Beitrag im neuen Jahr mit 12 Bildern des Tages, die Caro an jedem 12. des Monats sammelt.
Gestern habe ich beschlossen endlich den Tannenbaum und die noch immer stehende Weihnachtsdeko abzubauen. Gleich nach dem Aufstehen wird das Vorhaben in die Tat umgesetzt:


 
Wie ihr seht wurde es auch Zeit, der Weihnachtsbaum hat seine schönsten Tage hinter sich.
 

 
Auch die Krippenfiguren werden abgebaut und lagern nun bis zum nächsten Weihnachtsfest in der Kiste.
 

 
Zum Frühstück gibt es Donauwellen, die meine Schwiegertochter gestern Abend noch gebacken hat. Die Wahl zwischen Vollkornbrot und dieser Leckerei fällt mir nicht schwer. Gedanken über zu viele Kalorien und gesunder Ernährung verfliegen bei diesem Anblick im Nu.
 

 
Ich räume das Nötigste auf und färbe dann ein Stück Walkstoff in einem Sud aus Zwiebelschalen. Der vormals weiße Stoff nimmt genau die Farbe an, die ich mir vorgestellt habe.
 

 
Der Himmel bricht auf und seit Wochen der Dunkelheit mit Dauerregen ist mal wieder ein blauer Himmel zu sehen.
 

 
Meine Enkeltochter kommt um bei mir ihre Hausaufgaben zu machen. Sie nimmt sich vor, das Pensum der ganzen Woche zu erledigen, damit sie den Rest der Woche frei hat.
 

 
So ganz hat sie es nicht geschafft, aber bis einschließlich Donnerstag ist alles an Hausaufgaben erledigt. Sie möchte lieber an ihrer Filzarbeit weiter arbeiten.
 

 
Während wir hier zusammensitzen und sie ihre Filzfigur mit vielen, kleine Perlen schmückt, kommt ihr die Idee zu einem eigenen Blog. Na, mal sehen …
Meine Schwiegertochter nutzt das schöne Wetter und macht eine Fahrradtour mit meinen Enkelkindern.
 

 
Bei mir gibt es jetzt Resteessen.
 

 
Nach der Fahrradtour passe ich auf beide Enkelkinder auf, Schwiegertochter hat Videokonferenz und braucht Ruhe. Wir schminken uns, mein Gesicht ziert jetzt ein Schmetterling.
 

 
Dann ist auch für mich ein bisschen Bewegung angesagt. Obwohl hauptsächlich nur die Arme bewegt werden müssen, bin ich nach mehreren Spielen fix und fertig.
 

 
Bei allen anderen ist die Puste noch lange nicht aus. Und während ich diesen Beitrag schreibe ist noch reichlich Trubel auf dem Dancefloor.
 
Bis zum nächsten Mal
Edelgard

Meerjungfrau – Eine Puppe nach Art der Waldorfpuppe

Hallo ihr Lieben,
Weihnachten ist vorbei und somit auch die Zeit der Geheimnisse. In den Wochen vor Weihnachten habe ich fast jede freie Minute genutzt, um die Geschenke für meine Liebsten selber herzustellen. Überall im Haus gab es kleine Bastel- und Nähecken, und der Zutritt zur Werkstatt im Keller blieb allen anderen versperrt. Jetzt, da ohnehin alle Geheimnisse gelüftet sind, kann ich die Ergebnisse vieler Stunden Arbeit auch hier öffentlich machen.
Anfangen möchte ich mit der großen, blauen Meerjungfrau. Ich bezeichne sie als groß und blau, weil ich die gleiche Meerjungfrau noch einmal in einer etwas kleineren, pinken Version genäht habe. Leider war meine kleine Enkeltochter nicht bereit, sie mir für ein paar Fotos zu überlassen, aber das klappt vielleicht in der nächsten Woche.

Das Herstellen der Meerjungfrau war schwieriger als gedacht. Nachdem ich den Körper, inklusiv Schwanz und Flossen, in einem Stück aus Puppentrikot genäht und bereits mit Schafwolle gefüllt hatte, fertigte ich aus dem Glitzerstoff den passgenauen Unterleib. Ich dachte ich zieh das fertige Teil dann einfach drüber, was aber überhaupt nicht machbar war. Die ausgestopften Flossen passten nicht durch den schmalen Teil oberhalb der Flossen. Mir blieb nichts anderes übrig, als die beiden Teile des Glitzerstoffen per Hand direkt an der Puppe zusammenzunähen. Aber wie ihr seht, hat es funktioniert und das Ergebnis hätte besser nicht sein können.

Ein farblich abgestimmter Haarschmuck aus gefilzten Blüten mit aufgenähten goldenen Perlen, gab der kleinen Meerjungfrau den letzten Pfiff.

Etwas später habe ich dann noch eine Krone aus Geschenkband gehäkelt, denn für meine Enkelkinder kann es gar nicht genug glitzern.

Ob nun die Meerjungfrauen oder die Augen meiner Enkelkinder am Heiligabend mehr gefunkelt haben, kann ich gar nicht sagen. Die Freude und Überraschung waren sehr groß. Am meisten hat es nicht nur die Kinder, sondern auch die Erwachsenen verwundert, dass es möglich ist, aus einer Puppe nach Waldorfart eine Meerjungfrau zu zaubern.

Bis zum nächsten Mal
Edelgard
Verlinkt mit DvD, Lunaju, HoT, Freutag, Creadienstag, Froh und Kreativ, Creativ Lovers