Gastbeitrag meiner Enkelin Tiana – Gefilzte Meerjungfrau

In meinem ersten Blogbeitrag möchte ich euch meine gefilzte Meerjungfrau zeigen. Nachdem ich sie leicht mit der Nadel gefilzt hatte, war sie mir zu wackelig. Deshalb habe ich sie nochmal mit ganz viel heißem Wasser und Seife nass gefilzt.

Nach dem Trocknen war sie schön fest. Auf die Flosse habe ich dann Perlen genäht, was ganz schön fummelig war.

Nun fehlten nur noch die Haare. Ich habe ihr bunte Haare gemacht, weil es mir gut gefiel.


Ich habe meine Meerjungfrau Xeni genannt. Das Filzen hat sehr viel Mühe gemacht, aber ich finde es hat sich gelohnt.

Liebe Grüße
Tiana

 

 

3 Gedanken zu „Gastbeitrag meiner Enkelin Tiana – Gefilzte Meerjungfrau“

  1. Gut gemacht Tiana, seht hübsch! Ich werd es auch mal versuchen, ich kenne verschiedene kleine Mädchen die so eine Meerjungfrau gerne geschenkt bekommen wurden! Das ‚fummelige‘ hat gut geklappt! Vielleicht wirkt es leichter mit eine gebogene Nadel!
    Herzens gruß, Jet (aus die Niederlande)

    Antworten
  2. Was für eine schöne Meerjungfrau! Gefilzte Dinge strahlen immer so eine besondere Wärme aus und die Perlen sind ein richtiger Hingucker!
    Leibe Grüße
    Manu

    Antworten

Schreibe einen Kommentar