Biegepuppen für den herbstlichen Jahreszeitentisch

Hallo ihr Lieben,
der Herbst hat Einzug gehalten und immer deutlicher zeigt sich der Wandel der Natur. Um meinen Enkelkindern den Verlauf der Jahreszeiten (be)greifbar zu machen, gibt es bei uns den Jahreszeitentisch. Neben dem kleinen Steinpilzjungen und der Kastanie, die ich euch ja bereits gezeigt habe, sind jetzt noch diese beiden Biegepuppen entstanden.

Biegepuppe - Steinpilz für den Jahreszeitentisch - Waldorf

Biegepuppe - Eichel für den Jahreszeitentisch - Waldorf

Mit diesen beiden Figuren werde ich mein Projekt „Der Jahreszeitentisch im Herbst“ beenden. Der nächste Herbst wird kommen und mit ihm dann sicherlich weitere Figuren.

Bis zum nächsten Mal
Edelgard

Verlinkt mit Creadienstag, HOT und Dienstagsdinge

 

 

 

 

Steinpilz – Eine Liebseeligkeiten Biegepuppe für den Jahreszeitentisch

Pilz - Steinpilz - Jahreszeitentisch - Waldorf - Biegepuppe

Der Herbst hat merklich begonnen, und auf unserem Jahreszeitentisch wird der Wandel der Jahreszeit immer deutlicher. Als typisches Symbol für den Herbst, hat nun ein Steinpilz Platz auf dem Jahreszeitentisch genommen.

Pilz - Biegepuppe - Jahreszeitentisch - Waldorf

Jahreszeitentisch im Herbst - Pilz - Biegepuppe

Mit dieser kleinen, von mir hergestellten Biegepuppe, sende ich herbstliche Grüße an Creadienstag, Dienstagsdinge und HOT
Bis zum nächsten Mal
Edelgard

 

 

 

 

 

 

 

Eine Kastanie für den Jahreszeitentisch

Eine wunderschöne Möglichkeit, Kindern den Jahreslauf zu verdeutlichen, ist der Jahreszeitentisch. Eine kleine Ecke im Raum oder auf der Fensterbank wird mit Tüchern in den typischen Farben der jeweiligen Jahreszeit ausgelegt und mit Dingen, die die Natur gerade hervorbringt, dekoriert. Mehr braucht es eigentlich nicht. Wer möchte, kann den Jahreszeitentisch mit Blumenkindern ergänzen, die gekauft oder mit etwas Geschick selbst hergestellt werden können.

Hallo ihr Lieben,
mir scheint, als wären gerade mal ein paar Tage vergangen, seit ich euch meine „Sommerszene“ mit Blumenelfen und Schmetterlingen gezeigt habe. Nun steht bereits der Herbst vor der Tür. Für unseren herbstlichen Jahreszeitentisch habe ich dieses kleine Kastanienkind hergestellt. Sobald die Früchte der Kastanien in der Natur reif sind, wird es einen Platz auf ihm finden.

Kastanie - Waldorf - Jahreszeitentisch - Herbst

Kastanie für den Jahreszeitentisch- Waldorf

Waldorf - Jahreszeitentisch - Kastanie
Das Kastanienkind ist bislang die erste bzw. einzige Figur, die ich für den Jahreszeitentisch im Herbst angefertigt habe. Erst im letzten Jahr, hatte ich mir vorgenommen, den von mir geliebten Jahreszeitentisch für meine Enkelkinder und natürlich auch für mich wieder ins Leben zu rufen. Mit dem Kastanienkind ist schon mal ein Anfang gemacht, und sobald ich Zeit finde, werden sicherlich noch mehr Jahreszeitenfiguren entstehen. Konkrete Ideen habe ich noch nicht. Es gibt unzählige Möglichkeiten, den Herbst bildhaft darzustellen und ich bin selbst gespannt, für welche ich mich entscheiden werde.

Bis zum nächsten Mal
Edelgard

Verlinkt mit Dienstagsdinge,  Creadienstag

 

Wiegenfee – Eine Liebseeligkeiten Puppe nach Waldorfart

Wiegenfee - Waldorf - Waldorfart - Liebseeligkeiten Puppe - Schutzengel

Hallo ihr Lieben,
für das jüngste meiner Enkelkinder habe ich diese von Waldorf inspirierte Wiegenfee gefertigt. Als kleiner Schutzengel soll sie im Kinderzimmer der Kleinen hängen.

Da ich einen ganzen Karton voll mit Puppenköpfen unterschiedlicher Größen habe, bedurfte es nur noch wenige Schritte zur Herstellung dieser Wiegenfee. Beherrscht man erst einmal die Abbindetechnik für den Kopf einer typischer Waldorfpuppe, ist die Herstellung einer Wiegenfee sehr einfach.  Am Hals werden Pfeifenreiniger für die Arme befestigt, die Hände werden aus einer mit Trikotstoff umwickelten Kugel aus Schafwolle geformt und fest an den Enden der Pfeifenreiniger angebracht. Jetzt braucht es nur noch ein Stück Stoff, der „irgendwie“ um dieses Grundgerüst drapiert und dann am Hals und an den Enden der Hände mit ein paar Stichen festgenäht wird. Wie eine Mütze werden die Haare aus Mohairwolle gehäkelt. Für die  Zöpfe werden  einzelne Wollfäden eingeknüpft. Es gibt viele verständliche und toll bebilderte Anleitungen zur Herstellung eines Puppenkopfes nach Waldorf im Netz. Und da man sich bei der Herstellung einer Wiegenfee das Nähen des Körpers erspart, kommt man schnell zu einem tollen Ergebnis. Versucht es einfach mal. Es ist einfacher, als ihr denkt.

Ich will Dir einen Engel schenken

Ich will Dir einen Engel schenken,
ganz unsichtbar und leicht,
er möge Deine Schritte lenken,
so weit der helle Himmel reicht.

Ich will Dir einen Engel schenken,
damit Du fröhlich bist und all Dein Tun und all Dein Denken
zu jeder Zeit gesegnet ist.

Ich will Dir einen Engel schenken,
der Dich behüten mag,
er soll sich ganz in Dich versenken,
zur Nachtzeit und bei Tag.

(Autor unbekannt)

Liebseeligkeiten Puppe - Wiegenfee nach Waldorfart - Waldorf

Verlinkt mit Freutag, Creadienstag, HOT und Dienstagsdinge

Ein Mobile mit Blumenelfen, Schmetterlingen und Bienen

Hallo ihr Lieben,
endlich ist meine „Sommerszene“ fertig geworden. Zu den Bienen und Blumenelfen, die euch ja schon bekannt sind, haben sich noch zwei Schmetterlinge gesellt. Die Blüten und Blütenblätter habe ich aus gekauftem Filz gefertigt. Die Blumengirlande wurde aus Märchenwolle mit der Nadel gefilzt, ebenso die Schmetterlinge, die grünen Blätter und die Bienen. Der Körper der Blumenelfen besteht aus einem Drahtgestell, das mit Schafwolle umwickelt und anschließend mit Schweizer Puppentrikot bezogen wurde. Die Kleidung der Blumenelfen ist ebenfalls aus Märchenwolle und wurde punktuell mit der Filznadel am Körper befestigt.

Leider bleibt das Mobile nicht bei mir. Diese kleinen Liebseeligkeiten – Von Hand fürs Herz, fliegen noch heute hoch in das Kinderzimmer meiner Enkelin. Und ich glaube, da werden sie sich richtig wohlfühlen. Dort erwartet sie nämlich ein Tal, in dem es viel zu entdecken gibt. Und was alles, das seht ihr hier.

Mobile-Blumenelfen-Bienen-und-Schmetterlinge.jpg

Es wispert und knispert durch die Nacht,
wer schläft denn nicht und lacht und lacht?
Ich schau in die Zweige ganz hoch in den Baum
und man glaubt es kaum.
Dort sitzen vergnügt zwischen Laub und Geäst,
ganz viele Elfen und feiern ein Fest.

Ich bin ganz leise, damit ich nicht störe
und vor mir ganz nah, schaukelt auf einem
Zweig, eine ganz kleine Göre.
Sie kichern und singen vergnügt durch die Nacht.
Wer hätte das gedacht.
Es gibt sie doch!

Und hätte ich es selbst nicht gesehen,
ich würde es nicht glauben, das kann ich verstehen.
Ich sehe links oben die Kleine, mit den rostroten
Haaren und hier ganz unten die zwei, die
vergnügt, an Nektar sich laben.

Ganz versteckt unter einem Blättergewirr, sitzen
die Kleinen und spielen mit Blütengeschirr.
Oh, wie schön, dass ich es sehen darf und leise
 entferne ich mich,
unbemerkt,
ganz gemach.

(Autor unbekannt)

Verlinkt mit  Freutag, Dienstagsdinge, Hot und  Creadienstag,

Ein Garten voller Elfen

DIY - Blumenelfe in Hortensie Annabelle

Hallo ihr Lieben,
eigentlich wollte ich euch heute die fertige, komplette „Sommerszene“ zeigen. Da es aber viele andere Dinge zu erledigen gab, habe ich nur die drei Blumenelfen fertigstellen können. Die kleinen Körper der Blumenelfen komplett mit Puppentrikot zu beziehen, war so mühselig und eine derart fummelige Arbeit, dass ich froh bin, es überhaupt geschafft zu haben. Kennt ihr eigentlich die Bienen, mit denen ich dieses „Projekt“ gestartet habe? In meinem Beitrag über unseren selbstgemachten Honig könnt ihr einen Blick auf sie werfen, wenn ihr mögt. Ganz genau weiß ich noch nicht, wie ich die gefilzten Bienen und Blumenelfen in Szene setzen, bzw. was für eine Umgebung ich ihnen zaubern werde, aber da wird mir bestimmt noch etwas einfallen. Ach ja, Schmetterlinge stehen auch noch auf meinem Plan, schwirren aber zur Zeit nur in meinem Kopf herum.  Vorerst haben die Elfen einen kleinen Ausflug in meinen Garten gemacht und sie zwischen all den Blumen wiederzufinden, war nicht einfach. Inzwischen sind sie aber alle wieder eingefangen und warten gespannt auf ihr neues Zuhause.

Waldorf Blumenelfe DIY - Liebseeligkeiten Biegepuppe nach Waldorfart

DIY Waldorf - Blumenelfe in Rosenblüte - Liebseeligkeiten Biegepuppe

DIY - Gefilzte Blumenelfe -Waldorf - Liebseeligkeiten Biegepuppe - Waldorfart

DIY -lila Blumenelfe - DIY - Waldorf - Liebseeligkeiten Biegepuppe

 Malvenblüte - DIY - Waldorf - Blumenelfe - Liebseeligkeiten Biegepuppe

Bis zum nächsten Mal
Edelgard

Verlinkt mit Creadienstag, Dienstagsdinge, HOT

 

 

Strickpuppe – Eine Liebseeligkeiten Puppe nach Waldorfart

Puppe- Stricken - Waldorf - Liebseeligkeiten - Strickpuppe - Waldorfart

Hallo ihr Lieben,
heute zeige ich euch eine neue, von mir handgefertigte Strickpuppe nach Waldorfart. Die Strickpuppe habe ich auf Wunsch einer lieben Bekannten hergestellt. Genau wie ihr, wird sie die Puppe heute das erste Mal sehen, und ich hoffe sie gefällt ihr. Ich bin froh, dass ich überhaupt noch ein paar Bilder von ihr machen konnte, denn der Dauerregen hat hier noch nicht aufgehört. In der Wohnung ist es viel zu dunkel zum Fotografieren, und um im Garten ein trockenes Plätzchen zu finden, bedurfte es ein ständiges aus dem Fenster schauen. Heute morgen, pünktlich zum Creadienstag, konnte ich endlich ein paar Bilder machen. Ganz schnell bin ich mit der Puppe durch den Garten gehuscht. Wie ihr auf dem letzten Bild seht, hat sie bei diesem hektischen Fototermin ihre Haarschleife verloren und sieht auch sonst etwas mitgenommen aus –  ich glaube sie hat einen nassen Po bekommen.

Liebseeligkeiten - Stricken - Puppe - Waldorf - Waldorfart

Waldorf -Strickpuupe - Waldorfart - Liebseeligkeiten

 

Puppe- Strickpuppe - Waldorf - Liebseeligkeiten

Bis zum nächsten Mal
Edelgard

Außerdem verlinkt mit HOT und Dienstagsdinge

Puppenkissen oder Kissenpuppe?

Hallo ihr Lieben,

nach einer frühlingshaften Woche, in der ich jeden Tag draußen war, um meinen Garten auf Vordermann zu bringen, gönnte ich meinem Rücken eine kleine Verschnaufpause, genoss die Sonne und ließ es mir gut gehen.  So ganz untätig war ich dann aber doch nicht. Unter freiem Himmel und bestem Wetter entstand diese kleine Kissenpuppe für meine Enkelin.

Puppe nach Waldorfart in der Kissentasche

Bis auf das Nähen der Kissenhülle und des Körpers für die Puppe nach Waldorfart, verlegte ich alle weiteren Arbeiten zur Herstellung der Kissenpuppe nach draußen.  Das Abbinden des Kopfes, das Zusammennähen der Körperteile, das Häkeln der Perücke, das Stricken des Kleides, das Fingerhäkeln der Kordel sowie das Nadelfilzen der Blüten, alles kleine Handarbeiten, die so nebenbei entstanden.

Puppe nach Waldorfart steckt in der Kissentasche

Ganzkörperfoto der Kissenpuppe nach Waldorfart

Als kleine Erinnerung an ihre Geburtsstätte, bekam sie nach der Fertigstellung noch einen gefilzten Blütenkranz und für das Foto eine meiner ersten Blüten der roten Akelei.
So, nun aber husch, husch ins Kissen und ab zu Montagsfreuden,BlogsommerKiddikram , und zum Creadienstag 

Ich freue mich aber nicht nur über das kleine Kissenpüppchen, sondern auch über die ersten Blüten, die der Frühling hervorgebracht hat. Viel blüht noch nicht in meinem Garten, das Meiste steht noch in den Startlöchern. Einiges gibt es aber dennoch zu bestaunen, und besonders in den Abendstunden zeigt sich die Schönheit der Blumen in Form und Farbe.

 Blaue Hasenglöckchen

Blüte der weißen Akelei

Hornveilchen

Aber nicht nur das Frische, sondern auch das Vergängliche hat seinen Reiz. Besonders schön und bizarr zeigen sich die Samenstände der verblühten Küchenschelle und des Löwenzahns.

 

Samenstand der Küchenschelle

Blume Löwenzahn Samenstand

 

Bis zun nächsten Mal lasst es euch gut gehen und genießt, was auch immer.
Edelgard

Pia – Eine Liebseeligkeiten Puppe nach Waldorfart

Ab heute sind es noch genau 30 Tage bis Ostern.
Und wer euch hier vorösterliche Grüße sendet, ist Pia, ein Puppenkind nach Waldorfart.

Aus dem Ei geschlüpft- Pia Puppe nach Waldorfart

 

Als ich mit der Herstellung dieses kleinen Puppenmädchens begann, war klar, sie wird eine Puppe für den Verkauf.  Aber je mehr Gestalt sie annahm, desto mehr wuchs sie mir ans Herz und ich entschloss mich, sie zu behalten. Mit ihren gerade mal 30 cm passt sie nämlich wunderbar in unsere mehrköpfige Puppenfamilie und alle anderen Puppenkinder würden sich sicherlich über diesen kleinen Zuwachs freuen.

Vielleicht schaffe ich es ja, mich von der nächsten Puppe zu trennen, vielleicht.
Das Prozedere mit der CE-Kennzeichnung habe ich längst abgeschlossen und einem Verkauf meiner nach Waldorfart gefertigten Puppen stünde nichts mehr im Wege. Mit Stolz darf ich verkünden: Liebseeligkeiten Puppen werden nach der europäischen Spielzeugrichtlinie 2009/48 in Verbindung mit der Spielzeugnorm EN 71 Teil 1,2,3 gefertigt.

Wusstet ihr eigentlich, dass man erst eine Puppe verbrennen muss, bevor man eine verkaufen kann?
Ja, so ist es. Und noch vieler weiterer Tests bedarf es, bis die Spielzeugrichtlinien erfüllt sind.
Da ich mich nach der Fertigstellung des Puppenkörpers entschied die Puppe zu behalten, hatte ich bei der Wahl ihrer Kleidung freie Auswahl. Ihr Kleid und ihre Mütze entsprechen nämlich nicht der Spielzeugnorm, sie wurden von mir aus nicht zertifizierter Wolle gestrickt. Mit diesem Outfit wäre ein Verkauf der Puppe verboten.

Aber Pia in einem anderen Kleid? Für mich gar nicht mehr vorstellbar. Ich finde die Mohairwolle unterstreicht das zarte Wesen dieser Puppe. Sie ist, so wie sie jetzt ist – eine Puppe von meiner Hand für mein Herz.

Puppe nach Waldorfart zwischen Schlüsselblumen

Pia- Puppe nach Waldorfart

Liebseeligkeiten, Puppe nach Waldorfart

Liebseeligkeiten-Puppe nach Waldorfart

König Winter für den Jahreszeitentisch

König Winter Biegepuppe mit Zepter und Krone

König Winter ist die Hauptfigur auf dem winterlichen Jahreszeitentisch. Als Biegepuppe erhielt er jetzt auch Einzug auf unseren Jahreszeitenständer. Und wer ihn noch begleitet seht ihr hier.

Vor ca. 35 Jahren, mein Sohn besuchte damals einen Waldorfkindergarten, habe ich den ersten Jahreszeitentisch gestaltet. Irgendwo auf einer Fensterbank oder Kommode wurde mit Hilfe von Tüchern eine Landschaft errichtet.
Gelbe Tücher im Frühjahr, grüne im Sommer, braune im Herbst, blaue und weiße für den Winter.
Aus Märchenwolle wurden Jahreszeitenfiguren hergestellt und mit den gesammelten Dingen aus der Natur wurde so der Jahresverlauf bildhaft dargestellt.
Aber wie es so ist,
meine Kinder wurden älter und irgendwann schlief diese Tradition total ein. Von den „alten“ Jahreszeitenfiguren ist auch keine mehr vorhanden, wo immer sie jetzt auch sein mögen.
So, aber nun gibt es ja meine Enkelkinder und mit ihrer Geburt wurde auch der Jahreszeitentisch wieder zum Leben erweckt. Das stimmt nicht so ganz, es gibt nämlich keinen Tisch, sondern einen Jahreszeitenständer. Und so „richtige“ Jahreszeitenfiguren auch noch! nicht, bislang haben wir den Ständer mit den Figuren von Ostheimer bestückt.
Jetzt sollte aber ein richtiger König Winter her, der Herrscher über Eis und Schnee, der auf keinem winterlichen Jahreszeitentisch fehlen sollte.
Gut, dass ich gerade im Biegepuppenmachenfieber bin.
Alle Materialien befanden sich im Haus und König Winter war schneller fertig als gedacht.
Die Krone habe ich aus silbernem Geschenkgarn gehäkelt, mit einer Filznadel habe ich Schafwolle an den Mantel „getackert“ und sein Zepter ist ein mit Alufolie umwickelter Schaschlikspieß.
Die Alufolie habe ich oben zu einem Trichter geformt, so dass ich dort eine Kristallkugel reinkleben konnte.
Seine gelockte Haar- und Bartpracht hat König Winter dadurch erhalten, dass ich dünne Stränge Schafwolle um eine Stricknadel gewickelt, diese feucht gemacht und auf der Heizung getrocknet habe.

 
Gefilzter Eisbär und zwei Schneeflocken für den Jahreszeitentisch im WinterDanach habe ich noch einen kleinen Eisbären gefilzt und zwei Schneeflocken hergestellt.
Über die Größen der Figuren hatte ich mir bislang keine Gedanken gemacht, bis ich feststellte, dass König Winter viel zu groß für die oberste, kleine Plattform ist. Also habe ich alles umgesteckt, die mittlere Ebene nach oben und dann passte alles.
Unten haben die Kinder meiner Biegepuppenfamilie ihren Platz gefunden und dürfen hier solange im Schnee spielen, bis Mütterchen Tau den König Winter vertreibt und den letzten Schnee wegfegt.

 

 

Jahreszeitenständer mit König Winter und anderen saisonalen Figuren