Erdbeerkind – Eine Liebseeligkeitenpuppe nach Waldorfart

Hallo ihr Lieben,
vielen von euch ist mein kleines Erdbeerkind sicher schon bekannt. Seit über einem Jahr ist die kleine Puppe nach Waldorfart in meinem Header zu sehen. Was in der Kopfzeile jedoch nicht zu sehen ist, sind die Stricknadeln. Das Kleid war nämlich erst zur Hälfte fertig gestrickt, ebenso fehlten das Unterhöschen und die Schuhe. Rechtzeitig zur Erdbeerzeit habe ich es endlich geschafft, das Püppchen vollständig zu bekleiden:

Erdbeerkind - Puppe nach waldorfart Liebseeligkeiten

Stoffpuppe - Liebseeligkeiten Puppe nach waldorfart - Erdbeerkind - Stricken

Das kleines Erdbeermädchen ist 30 cm groß und wurde von mir aus hochwertigen Materialien gefertigt.

Puppe nach Waldorfart - Waldorf - Erdbeerkind

Und jetzt, da es sich endlich von Kopf bis Fuß sehen lassen kann, wird das Erdbeerkind demnächst an eines meiner Enkelkinder übergeben.

Bis zum nächsten Mal
Edelgard

Verlinkt mit Naturkinder,  Creadienstag,

 

 

Historische Rosen

Historische Rosen - Duftrosen - Rosenblüten

Hallo ihr Lieben,
heute schicke ich einen ganzen Korb voll Historischer Rosen zu Holunderblütchen, die jeden Freitag Blumensträuße auf ihrem Blog sammelt. Mit den Rosen habe ich mich selbst für meinen gestern geleisteten Rabattendienst in der Kleingartenanlage belohnt. Neben der zweimal im Jahr anfallenden Gemeinschaftsarbeit, gehört auch die Rabattenpflege zu meinen Aufgaben als Schrebergärtnerin. Und wenn man schon dazu verpflichtet wird die Rosen auszuputzen, kann es passieren, dass die ein oder andere noch nicht verwelkte Rose zu mir in die Vase hüpft und mich mit ihrem betörenden Duft die Stacheln in Händen und Armen vergessen lässt:

Ein Korb voll Historischer Rosen - Blumendeko - Duftrosen - alte Rosensorten

Historische Rosen im Korb

Historische Rosen

Habt ein schönes Wochenende
Bis zum nächsten Mal
Edelgard

#12von12 im Juni 2018

 Hallo ihr Lieben,
so spät wie heute war ich noch nie dran. Aber der Tag war mit so viel Aktivitäten gefüllt, dass es mir einfach nicht möglich war, meine 12 Bilder des Tages früher an Caro zu senden, die an jedem 12. des Monats 12 Bilder des Tages sammelt. Eigentlich war heute ein Ausflug nach Fehmarn geplant, aber das Wetter schien unbeständig und der Ausflug wurde vertagt. Da es heute nicht so heiß ist, beschließen mein Mann, meine Enkeltochter und ich nach Warnsdorf zum Erdbeerpflücken zu fahren. Ab 10 kg kostet dort das Kilo Erdbeeren für Selbstpflücker 2,50 €, ein sehr guter Preis wie ich finde. Vorher machen wir noch einen Abstecher in den Schrebergarten, um die nötigen Gefäße zu holen und die Fische zu füttern.
Da die Fische sich auch nach längerem Warten nicht blicken lassen, gibt es nur ein Foto von den wunderschönen Seerosen:

Seerosen in unserem Teich

Jetzt zeig ich euch noch ein Bild von meinen Tomaten und den Paprikas in meinem Gewächshaus. Da es das erste Mal ist, dass ich Tomaten angepflanzt habe, bin ich natürlich sehr gespannt, ob ich auch irgendwann die ein oder andere Tomate ernten kann. Wer auf dem Bild zu erkennen glaubt, dass die Tomaten in Töpfen stehen, irrt. Die Töpfe stehen neben! den in der Erde eingepflanzten Tomaten. Die Töpfe habe ich leicht in den Boden versenkt und sie dienen nun als Gießhilfe. Das Stroh wird so nicht nass, was besonders dann von Vorteil ist, wenn ich die Pflanzen mit meiner selbst angesetzten Brennnesseljauche gieße. Übrigens stinkt es nicht so doll, wenn der Jauche Gesteinsmehl zugegeben wird.

Tomaten im Gewächshaus

So, das war ein kleiner Abstecher in meinen Garten und nun gehts nach Warnsdorf. Auf dem Weg dorthin geht es vorbei an vielen Feldern, übersät mit Mohn – und Kornblumen:

Feld mit Mohn- und Kornblumen

Zu dritt haben wir in einer guten Stunde ganze 14 kg Erdbeeren gepflückt. Wieviel Marmelade das wohl ergibt?

Erdbeeren

Kaum zu Hause angekommen, wasche und zuckere ich ein paar Erdbeeren, die heute noch vernascht werden sollen.
Dann wieder ab ins Auto. Diesmal geht es in die entgegengesetzte Richtung; wir fahren nach Seekamp, in die für mich beste Gärtnerei weit und breit. Hier gibt es Rosen, so weit das Auge blicken kann – ein Traum:

Rosen - Rosengärtnerei

Die Gänse leben dort neben den Rosen und wollen unbedingt aufs Bild; Na denn …

Gänse

Rosen

Auf der Suche nach zwei Hochstammrosen entscheide ich mich letztendlich für die Constanze Mozart. Von der Farbgebung her, scheint sie mir am besten in die für sie vorgesehene Umgebung zu passen. Glücklich über meine neue „Beute“ geht es wieder nach Hause. Die Erdbeeren sind währenddessen durchgezogen und bei inzwischen strahlendem Himmel, trinken wir im Garten eine Tasse Kaffee und genießen die frisch gepflückten Erdbeeren. Im Hintergrund seht ihr übrigens unsere sich seit drei Jahren im Bau befindliche Philosophenbank. Aber das ist eine andere Geschichte:

Garten - Edenrose 85, Bauernrosen

Obwohl es inzwischen 17.00 Uhr ist, beschließen wir nochmals in den Schrebergarten zu fahren, um die gekauften Rosen einzupflanzen:

Hochstammrose Constanze Mozart

Die eine steht nun vor einer Weigelie, die andere hat im Hintergrund einen Lorbeer und ich glaube, dass die Farben gut harmonieren werden.

frisch eingepflanzte Hochstammrose Constanze Mozart

Wir sitzen noch ein wenig draußen und lassen den Tag ausklingen. Erdbeermarmelade wird erst morgen gekocht, jetzt will ich nur noch auf die Couch:

Abenddämmerung

Bis zum nächsten Mal
Edelgard

Edit:

Die 14 kg Erdbeeren sind inzwischen verarbeitet:

Gläser voller selbstgemachter Erdbeermarmelade

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bauernrose

Hallo ihr Lieben,

nach einer langen, mir selbst auferlegten Internetabstinenz schicke ich heute mal wieder ein paar Blümchen zu Holunderblütchen. Es ist ja nicht so, dass ich während der ganzen Wochen, in denen ihr nichts von mir gehört habt untätig war, geschweige denn keine Blumen auf meinem Tisch standen. Ich hatte nur einfach keine Lust, bei diesem herrlichen Wetter auch nur eine Sekunde vor dem PC zu sitzen. Und auch jetzt stehe ich schon wieder in den Startlöchern; die Ostsee ruft. Damit ich aber nicht so ganz in Vergessenheit gerate, gibt es heute einen kleinen Bauernrosengruß mit allerlei Gebüsch.

Bauernrose in Vase mit Weigelie und Maiblumenstrauch

allerlei Strauchblüten

Bis zum nächsten Mal
Edelgard

Tulpen für Selbstpflücker vom Blumenfeld

Tulpen - Tulpenstrauß - verschiedene Tulpen

Hallo ihr Lieben,
Tulpen in Hülle und Fülle, aber leider nicht aus meinem Garten. Die Tulpen habe ich mir am Sonntag auf einem Blumenfeld gepflückt. Schon von Weitem war das Tulpenfeld mit seiner bunten Farbenpracht für alle Vorbeifahrenden eine Augenweide. Am liebsten wäre ich gleich ausgestiegen, um mir einen Strauß zu pflücken. Zuerst ging es jedoch auf den Flohmarkt in Bad Segeberg, ich musste mich also gedulden und den Rückweg abwarten. Und als ich dann endlich vor dieser riesen Auswahl an Tulpen stand, war ich ehrlich gesagt etwas überfordert. Wer die Wahl hat, hat die Qual. Am liebsten hätte ich mir mehrere Sträuße in unterschiedlichen Farbtönen gepflückt. Wie ihr seht, habe ich mich für pastellfarbene Tulpen entschieden. Den Namen der Tulpe mit der weiß/weinroten malerischen Zeichnung, habe ich zu Hause erstmal ergoogelt. Es ist die Rembrandt Tulpe, die jetzt ganz oben bei mir auf der Einkaufsliste für Tulpenzwiebeln steht.

Tulpenstrauß - verschiedene Tulpen - gemischter Tulpenstrauß

verschiedene Tulpenblüten - Tulpe mit ausgefranstem Rand - Rembrandt Tulpe

 

Rembrandt Tulpe - Tulpenblüte

weißgrüne Tulpe - weißeTulpenblüte und Blüte der Tulpe Rembrandt

Tulpenblüte mit ausgefranstem Rand- rosa weiße Fransen Tulpe - ausgefranste Tulpe

Bis zum nächsten Mal
Edelgard

Verlinkt mit Riitta fff, Friday-Flowerday bei Holunderblütchen

Aller guten Dinge sind drei

Hallo ihr Lieben,
„Aller guten Dinge sind drei“. Den Titel für diesen Beitrag habe ich gewählt, weil ich heute drei Blumensträuße zu Holunderblütchen schicke. Aber woher kommt dieser Spruch eigentlich? Der Ursprung der Redensart liegt weit zurück. Die Zahl Drei hatte im germanischen und mittelalterlichen Rechtswesen eine große Bedeutung. Dreimal im Jahr wurden die germanischen Volks- und Gerichtsversammlungen, die sogenannten „Thing“ (Ding) abgehalten. Den Angeklagten wurde also dreimal die Chance gegeben sich den Richtern zu stellen, bevor sie auch bei Nichtanwesenheit verurteilt wurden. Ursprünglich hieß es : „Aller guten Thinge sind drei“.

Nach diesem kleinen Exkurs aber zurück zu meinen Blumen. Auch heute gibt es wieder Blumen pflückfrisch aus dem Garten. Wie bereits vor 14 Tagen stehen auf dem selben Tisch, wie auch in der selben Vase abermals Narzissen. Diesmal die Falconet, eine Narzisse mit oranger Krone, sowie ein paar Fliederzweige:

Gelbe Narzissen mit oranger Krone

Narzissen Falconet

In einer Amphore stehen ein paar Buschwindröschen, die ebenfalls in meinem Schrebergarten wachsen:

Buschwindröschen in Amphore und Vogelkäfig

Buschwindröschen

Zu guter Letzt noch ein kleiner Strauß aus Vergissmeinnicht und Tausendschön. Die Tausendschön wurden durch einen Hagelschauer etwas in Mitleidenschaft gezogen. Einige der zahlreichen Blüten waren abgeknickt. Zusammen mit ein paar Vergissmeinnacht fanden nun auch sie einen Platz in der Vase:

Blumenvase mit Vergissmeinnicht und Tausendschön

Vergissmeinnicht

Bis zum nächsten Mal
Edelgard

 

               

 

 

 

 

Gartenlaube aufgehübscht

Hallo ihr Lieben,
diesmal keine Bastelei, sondern das Ergebnis schweißtreibender Arbeit im Schrebergarten, bzw. in der Gartenhütte. Zig Eimer Farbe und ein wochenlanges Sanieren waren nötig um etwas Wohnliches aus der Hütte zu machen. Nun ist endlich Schluss mit dem dunklen Kartoffelkistenfeeling in der Gartenlaube.

Einigen von euch ist bekannt, dass ich seit Juli letzten Jahres Pächterin eines Schrebergartens bin. Neben dem zu bewirtschaftenden Acker, befinden sich auch ein Teich, ein Gewächshaus, ein Schuppen und natürlich eine Gartenlaube auf dem Grundstück. Die Gartenlaube selbst wurde sehr solide gebaut, hatte aber ein Innenleben, das mir so gar nicht zusagte. Die Möbel wie z.B. ein Plastikkleiderschrank, eine Eckbank aus den 50er Jahren etc., alles war gelinde ausgedrückt furchtbar und roch unangenehm. Kurzentschlossen haben wir alles, wirklich alles, was sich in der Laube befand entsorgt. Die dunklen Holzwände bekamen einen weißen Anstrich und ein neuer Fußboden wurde verlegt. Parallel zu den Streicharbeiten in der Gartenlaube habe ich zu Hause alte, gebrauchte Holzmöbel angestrichen. Über die damalige Arbeit des Möbelstreichens, habe ich bereits hier berichtet.
Inzwischen sieht es schon ganz wohnlich aus und sogar eine kleine Küche fand Platz in einer Nische des Raumes. Einige Fußleisten, die gerade am Trocknen sind, müssen noch angebracht und die Elektrik noch beendet werden. Hier nun aber erstmal ein Blick in die noch nicht ganz fertige Laube:

Gartenlaube von innen

Gartenlaube - Sofa und grau gestrichener Küchenschrank in der Laube

Gartenlaube Innenansichten

So, hier gibt es noch einen kleinen Einblick in die Küche. Da es eine kleine Nische ist, konnte ich mit der Kamera nur einen kleinen Teil einfangen. Ausgestattet ist sie mit einem Kühlschrank, einer Induktionsplatte und natürlich einer Kaffeemaschine. Für eine kleine Mahlzeit reicht es allemal, mehr brauchen wir dort nicht, immerhin wohnen wir ja nur fünf Minuten entfernt und der Grill wird sicherlich auch so manches Mal zum Einsatz kommen.

Kleine Küche in der Gartenlaube

So weit, so gut. Der „Wohnbereich“ ist wie ihr seht so gut wie fertig, die Arbeiten im Haus aber noch lange nicht beendet, denn:

Es geht noch höher

Wie viele Ferienhäuser in Dänemark, verfügt auch unsere Gartenlaube über ein Hems. Als Hems wird ein offenes Dachgeschoss mit geringer Höhe bezeichnet, das oft als Schlaf- oder Spielboden für die Kinder genutzt wird. Ich denke bei mir wird es ein Spielboden für die Enkelkinder werden. Ausgeräumt ist der Boden bereits und Ideen für die Gestaltung schwirren auch schon in meinem Kopf. Vorerst sieht es aber noch so aus:

Holztreppe - Aufgang zum Schlafboden   Dachboden in der Gartenlaube - Schlafboden - Spielboden - Hems

So wie diese Räume, hat übrigens das ganze Gartenhaus ausgesehen. Aber ich denke auch hier wird ein bisschen Farbe reichen um es gemütlich zu machen. Es soll in jedem Fall in diesem Sommer noch fertig werden.

Das war ein kleiner Einblick in meine Gartenlaube. Obwohl ich während der Arbeiten mehr als einmal geflucht habe, bin ich bisher sehr zufrieden mit dem Ergebnis der Sanierungsarbeiten und freue mich auf den Sommer in meinem Schrebergarten.

Bis zum nächsten Mal
Edelgard

Verlinkt mit Zwergstücke, Kreativas, Creadienstag

Verzweigt – Schlehdorn und Blutpflaume

Hallo ihr Lieben,
vor ca. zwei Jahren haben wir in unserem Garten den Stamm einer Blutpflaume gekappt. Wegen des zu großen Wurzelwerks, haben wir den Baum nicht ganz entfernt, sondern den Stumpf stehen lassen. Es dauerte nicht lange und am Fuß des Stammes bildeten sich neue Zweige. Komischerweise hatten diese Zweige aber Stacheln, was ja nicht typisch für eine Blutpflaume ist. Jetzt stehen die Zweige in weißer Blüte!? Meine Recherche hat ergeben, dass dort jetzt ein Schlehdorn wächst, wo immer er auch hergekommen ist. Es sieht tatsächlich so aus, als würde der Schlehdorn aus dem Stamm der Blutpflaume wachsen. Ein paar neu getriebene Zweige der Blutpflaume stehen kurz vor der Blüte und es wird bestimmt traumhaft aussehen, wenn in der nächsten Woche ein weiß/rosa Blütenflor meinen Garten ziert.

In der Vase zum heutigen Friday Flowerday bei Holunderblütchen stehen jetzt ein paar lange Zweige des Schlehdorns.

Schlehdorn in der Vase

Blüten des Schlehdorns

Und hier seht ihr meinen Baummix aus Blutpflaume und Schlehdorn:

Schlehdorn und Blutpflaume

Bis zum nächsten Mal
Edelgard

 

 

Bälle stricken – Einfache Strickanleitung

Gestrickte Bälle und Bausteine

Der Ball ist nach wie vor ein Klassiker unter den Spielzeugen. Ob klein oder groß, einfarbig oder bunt, ein Ball begeistert in jedem Alter. Für die ganz Kleinen ist ein gestrickter, weicher Ball eine schnell hergestellte Alternative zum Plastikball.

Hallo ihr Lieben,
Bälle, so wie die hier gezeigten, habe ich schon viele gestrickt. Bei fünf Enkelkindern sind die meisten von ihnen jedoch schon abgeliebt, so dass ich für etwas Nachschub gesorgt habe. Die Bälle sind super einfach und schnell gestrickt. Ihr braucht weder Maschen zu zählen, geschweige denn euch mit Zu- und Abnahmen rumzuquälen.

Und so gehts:

Es wird ein Rechteck gestrickt, wobei die Länge des Strickstücks doppelt so lang wie breit sein muss (Hin- und Rückreihen rechts);
Die beiden kurzen Seiten werden zusammengenäht;
Strickstück wenden;
Mit einer Wollsticknadel webt ihr einen Faden unterhalb der Randmaschen, zieht ihn fest und vernäht ihn;
Nun nehmt eure Wollreste, wickelt daraus ein Knäuel und umschließt ihn mit Schafwolle oder Füllwatte. Fixiert die Schafwolle mit einer Filznadel an dem Knäuel. Nur so ist gewährleistet, dass der Ball auch wirklich rund wird und seine Form durch das Spielen nicht verliert;
Das Strickstück mit dem gefilzten Ball füllen und wie oben schließen. Der kleine, sich ergebende Rand oberhalb der Sticknadel wird beim Zusammenziehen nach innen gestülpt.

DIY Bälle Stricken - Bälle aus Naturmaterialien 

So, das war es auch schon.  Ich hoffe, die Anleitung ist verständlich. Wer möchte und wenn die Größe des Balls es zulässt, kann in das Innere des Balls noch ein kleines Gefäß, gefüllt mit Erbsen o.ä. einarbeiten.  Gedämpft durch die Schafwolle sind die Geräusche wohlklingend und leise.

Bälle stricken - Spielzeug selber machen

Euch wünsche viel Spaß beim Stricken der Bälle und den Kindern eine geballte Freude.

Bis zum nächsten Mal
Edelgard

Verlinkt mit  HoT, DienstagsdingeCreadienstag

 

Endlich – Blumen aus dem Garten

Hallo ihr Lieben,
endlich ist es soweit, der Frühling ist da und im Garten zeigen sich immer mehr Frühjahrsblüher in ihrer ganzen Schönheit. Mit den ersten Narzissen und dem Schneestolz aus dem Schrebergarten, habe ich mir gestern den Frühling in die Gartenlaube geholt. Ursprünglich wollte ich die Blumen mit nach Hause nehmen, habe mich dann aber entschieden sie im Gartenhaus zu lassen. Bei schönem Wetter wird der Garten ohnehin zum Wohnzimmer und ich halte mich dort länger auf als Daheim. Zu den Narzissen habe ich noch ein paar Zweige der Rosskastanie gestellt, die mich besonders faszinieren, wenn sie sich noch etwas mehr öffnen werden. Noch sind es dicke, klebrige Knospen und es dauert noch ein wenig, bis die austreibenden Blätter ihre braune Hülle abstoßen und sich entfalten.

Frühlingssträuße - Blumen im Frühling - Osterglocken

 

Narzissen - Kastanienzweige - Forsythien

Osterglocken - Narzissenblüte

Rosskastanie im Aufbruch und Narzissenblüte - Frühling

Zwergnarzissen und Forsythie

Das waren meine ersten Schätze aus dem Schrebergarten. Mal sehen, was mir der Garten in der nächsten Woche schenkt.

Bis dann
Edelgard

Verlinkt mit dem Friday-Flowerday bei Holunderblütchen