Gestrickter Schalkragen – Strickanleitung für Strickfaule

Hallo ihr Lieben,
Schalkragen sind nach wie vor beliebt und das Schöne daran ist, dass sie schnell und einfach zu stricken sind.  Auch Strickanfänger*innen haben im Nu ein wärmendes Accessoire für die kommende Jahreszeit.

Gestrickter Schalkragen

 Gestrickt habe ich ein einfaches Rippenmuster, d.h in der Hinreihe eine Masche rechts, eine Masche links. In der Rückreihe werden die Maschen gestrickt, wie sie erscheinen, d.h. die linke Masche wird links, die rechte Masche rechts gestrickt. Mein fertiger Schal hat eine Breite von 18 cm und eine Länge von 80 cm.

Strickstück für Schalkragen

Die Enden des Schals werden jetzt überkreuzt und an den Seiten zusammengenäht. Dann werden einfach gleichmäßig verteilt drei Knöpfe auf das Strickstück genäht. Auf aufwendig gestrickte Knopflöcher kann verzichtet werden, der Schal passt auch so über den Kopf, die Knöpfe sind in diesem Fall nicht funkltional, sondern nur Zierde:

Fertiger Schalkragen mit Zierknöpfen

Eigentlich ist der Schal jetzt fertig und wer mag, kann es bei dieser Version belassen. Für einen Hauch von Boho- Charme habe ich mir jedoch noch aus farblich passender Märchenwolle mit der Filznadel ein paar Bommel hergestellt und diese seitlich angenäht:

Schalkragen und Filzkugeln

So, das war es auch schon. Vielleicht habt ihr ja jetzt auch Lust auf einen selbstgestrickten Schalkragen bekommen.

Gestrickter Schalkragen

Bis zum nächsten Mal
Edelgard

Verlinkt mit Creadienstag

 

 

 

 

 

 

7 Gedanken zu „Gestrickter Schalkragen – Strickanleitung für Strickfaule

  1. Eine sehr schöne Idee, das ist doch wirklich mal was anderes und ein prima Projekt für zwischendurch 🙂
    Ich habe schon ein Knäuel im Kopf, das sich als Schalkragen sicher gut machen würde.

    Lieben Gruß
    Sarah

    • Hallo Edith,
      Wolle und Nadelstärke sind bewusst nicht angegeben, da das ja individuell gewählt werden kann. Dafür aber die Breite und Länge des Strickstücks.
      Liebe Grüße
      Edelgard

  2. Hallo Edelgard,

    ich finde das eine sehr süße Idee und würde es gerne zu Weihnachten verschenken. Mein Problem: Ich habe noch nie gestrickt. Welche Wolle und Nadelstärke würdest Du denn empfehlen?

    Liebe Grüße
    Franzi

    • Liebe Franzi,
      wenn du noch nie gestrickt hast, würde ich dir reine Schurwolle empfehlen. Gerade wenn du Anfängerin bist, bekommst du sicherlich schweißige Hände und dann flutscht nichts mehr, sobald du einen hohen Synthetikanteil in der Wolle hast. Würde Nadelstärke 4 oder 5 nehmen. Am besten geeignet sind Stricknadeln aus Holz. Mit ihnen erhälst du ein viel sauberes Maschenbild.
      Liebe Grüße
      Edelgard

    • Liebe Barbara,
      die Bommel sind Filzkugeln, die aus sogenannter Märchenwolle gefertigt werden. Entweder werden sie mit der Filznadel oder nass mit Seifenlauge hergestellt. Googel mal, da findest du genügend Anleitungen. Fertige Filzkugeln gibt es aber auch zu kaufen.
      Liebe Grüße
      Edelgard

Schreibe einen Kommentar