#12von12 im Juli 2018

Hallo ihr Lieben,
heute ist es wieder soweit. Es ist der 12. des Monats und somit Zeit für 12 Bilder meines Tages. Gesammelt werden sie wie immer bei Caro von Draußen nur Kännchen.

Vollkommen unspektakulär und fast schon identisch mit meinem Beitrag im Juni, geht es auch heute wieder zu. Nachdem mein Mann das Haus gegen 5.30 Uhr verlässt, setzte ich mich in den Garten und genieße bei einer Tasse Kaffee die frische, klare Luft nach dem gestrigen Regen. Übrigens der erste Regen seit April, der hier gefallen ist. Das Geißblatt duftet nach dem Regen noch mehr als sonst und mein Garten riecht, als wären mit dem Regen auch zig Liter Weichspüler runtergekommen:

Geißblatt - Jelängerjelieber

Danach packe ich meine Sachen, es geht wieder in den Schrebergarten. Um mein Frühstück muss ich mich heute nicht kümmern, für mich stehen Overnight-Oats bereit, die meine Schwiegertochter gestern Abend für mich zubereitet hat:

Overnight-Oats

Im Garten angekommen, entdecke ich eine Überraschung. Ein kleiner Topf Hortensien mit Dankesgruß steht auf meinem Gartentisch und ich weiß bis jetzt noch nicht, wer ihn da hingestellt hat:

Hortensien

Bevor es mit der geplanten Gartenarbeit losgeht, mache ich meinen obligatorischen Rundgang. Alles ist noch sehr nass und bei fast jedem Schritt schrecke ich Frösche auf, die sich bei und nach dem Regen lieber außerhalb des Teichs aufhalten, warum auch immer:

Frosch

Auch den Blumen tat der Regen gut, das Gießen kann ich mir heute sparen:

weiße Margeriten

So, nun geht es aber an die Arbeit. Über ein Kleinanzeigenportal gab es Buchsbäume zu verschenken. In dieser Woche sind mein Mann und ich mehrfach unterwegs gewesen, um besagte Buchsbäume auszubuddeln. Um die Buchskugeln unterzubringen muss ein großer Teil der Rasenfläche weichen. Die Trockenheit der letzten Wochen hat es und nicht gerade leicht gemacht, aber ich habe die Hoffnung, dass es heute nach dem Regen nicht ganz so schwierig wird:

Abgestochene Rasensoden

Mein erster Buchs für heute hat seinen Platz gefunden, vier weitere müssen noch in die Erde. Ich weiß, es ist nicht gerade die beste Jahreszeit zum Pflanzen, aber die Leute wollten ihre Pflanzen so schnell wie möglich loswerden. Der nächste Buchs ist so schwer, ich kann die Schiebkarre kaum bewegen und beschließe die Arbeit meinem Mann zu überlassen:

Buchskugel auf der Schiebkarre

Ich genieße nun lieber das leckere Frühstück und danach den Garten. Ein Tagpfauenauge scheint es mir gleich zu tun. Wie ein Magnet werden die Schmetterlinge von dem blühenden Sommerflieder angezogen. Seitdem ich aber weiß, dass der Sommerflieder zu den invasiven Neophyten zählt und somit auf der schwarzen Liste steht, überlege ich ernsthaft, ihn wieder aus meinem Garten zu verbannen:

Tagpfauenauge

Ich zupfe hier und da noch etwas Unkraut, pflücke einen Strauß Ringelblumen und bringe dann die Ernte nach Hause:

Ringelblumen - Calendula

Hokaido Kürbis

Ernte aus dem Schrebergarten - Gemüse

Und während ich hier sitze und den Beitrag schreibe, ist mein Mann in den Schrebergarten gefahren, um meine angefangene Arbeit zu beenden. Danke schön!

Bis zum nächsten Mal
Edelgard

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

3 Gedanken zu „#12von12 im Juli 2018

  1. Hej Edelgard,
    das sind ja tolle gartenbiklder :0) besonders die vielen tollen ringelblumen …echt, buchsbäume gegen ausbuddeln? toll! bei uns sind die so megateuer, schon ein kleiner kostet richtig viel hier. Bei uns hat es schon lange nicht mehr geregnet, alles ist supertrocken. unser rasen und die hecke sind gritzegelb, die hortensien lassen tagsüber die köpfe ganz schön hängen. na ja…Hab ein feines Wochenende und ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

    • Liebe Ulrike,
      bei uns die Buchsbäume auch sehr, sehr teuer und ich bin natürlich überglücklich über die geschenkten. Drück die Dauemen, dass sie alle anwachsen. Hier ist auch nur das am Leben zu erhalten, was täglich gegossen wird.
      Dir auch ein schönes Wochenende
      Edelgard

Schreibe einen Kommentar