In Arbeit – Eine Liebseeligkeiten Puppe nach Waldorfart

Hallo ihr Lieben,
Weihnachten steht vor der Tür und wie sicherlich auch bei einigen von euch, geht es bei mir zurzeit drunter und drüber. Ich bin mit ganz vielen Basteleien für noch bevorstehende Geburtstage und Weihnachten beschäftigt. Für meine Enkelkinder ist unter anderem ein gemeinsames Geschenk in Arbeit, für dessen Herstellung ich sehr viel Zeit im Keller, bzw. in der Werkstatt verbringe. Auf meinem Schreibtisch ist die Nähmaschine aufgebaut und neben der Couch steht der Wollkorb für das abendliche Stricken vor dem Fernseher. Bis auf die gestrickte Puppenmütze und die Puppenstrümpfe, die ich hier bereits gezeigt habe, ist nichts fertig. Unfertig ist auch das Puppenmädchen, für das die gestrickten Puppensachen gedacht sind.

liebseeligkeiten puppe nach waldorfart - waldorf - puppe - stoffpuppe

Eine Puppe nach Waldorfart herzustellen zählt zu meiner liebsten Beschäftigung. Es ist jedes Mal wieder spannend, wer einem da wohl entgegenblicken wird.  Ganz ausschlaggebend für das Aussehen der Puppe ist die Größe und der Sitz der Augen und des Mundes. Jeder Millimeter nach rechts oder links, nach oben oder unten, verändert den Ausdruck, das Alter und das Wesen der Puppe. Bevor es an das Sticken der Augen und des Mundes geht, wird die gewünschte Position  mit Hilfe von Stecknadeln festgelegt. Das Sticken ist für mich die schwierigste Aufgabe bei der Herstellung einer Puppe. Sollte ein Auge misslingen, hinterlässt das Auftrennen unschöne Spuren, die der Trikotstoff nicht verzeiht. Ist das Sticken erledigt, kann die gehäkelte Perücke mit vielen Stichen am Kopf befestigt werden. Da meine Puppe ein „typisches“ Mädchen werden soll, werde ich seitlich noch lange Wollfäden einknüpfen und diese zu einem Zopf flechten. Fehlt nur noch die Kleidung. Ob ich sie nähen oder stricken werde, steht noch nicht fest.
So, nun muss ich mich aber sputen, sonst schaffe ich das Vorgenommene nicht rechtzeitig.
Bis zum nächsten Mal
Edelgard

Verlinkt mit Creadienstag

 

 

 

 

 

 

 

4 Gedanken zu „In Arbeit – Eine Liebseeligkeiten Puppe nach Waldorfart

  1. Das hört sich ja richtig nach Stress an, liebe Edelgard.
    Aber wenn alles gut gelingt, hat man ja auch selber Freude daran
    und nicht nur die Enkelkinder. Ich hoffe, Du zeigst das Püppchen
    noch, wenn es eingekleidet ist.
    Einen schönen Abend und liebe Grüße
    Edith

    • Liebe Edith,
      hört sich so an, ist es aber überhaupt nicht. So geht es eigentlich immer bei mir zu und – ich liebe es.
      Natürlich zeige ich die fertige Puppe, jedoch erst nach Weihnachten.
      Liebe Grüße
      Edelgard

  2. Schön geworden ist die Kleine! Ich habe diesen Sommer auch ein Mädchen für meinen Sohn nach Walddorfart genäht. Mal sehen, vielleicht komme ich ja auch mal dazu, die auf meinem Blog zu verlinken. Liebe Grüße
    Anne

  3. Liebe Edelgard,
    uiiii….. ja das Gesicht macht mir auch immer Sorgen! …… und ich finde trotz der Stecknadeln ist es nicht einfach es zu sticken!
    Bin schon gespannt wie dein süsses Mädchen fertig aussehen wird.
    Herzensgrüassli
    Yvonne

Schreibe einen Kommentar