Blumen - Dahlien -5

Dahlien und Gladiolen aus dem neuen Schrebergarten

Hallo ihr Lieben,
neuer Schrebergarten? Ja, ihr lest richtig. Tatsächlich bin ich seit Mittwoch Besitzerin eines Schrebergartens. Es ist ja nicht so, dass ich nicht genug Garten rund ums Haus hätte. Mit dem Schrebergarten zusammen habe ich jetzt 1250 qm² zu bewirtschaften. Ob das zu wuppen ist, werde ich sehen. Zu Fuß erreiche ich die Kleingartenanlage in fünf Minuten. Es ist eine ganz kleine Anlage mit nur 20 Parzellen, es gibt Strom, das Gießwasser wird direkt aus dem Teich gepumpt, es gibt eine öffentliche Toilette und kostenloses Trinkwasser für alle – idealer geht es nicht.  
Warum noch einen Schrebergarten? Na, um Gemüse anzubauen und um noch mehr Platz für Blumen zu haben. In meinem Hausgarten ist kein Zentimeter frei, um auch nur eine Kartoffel zu pflanzen. Und da der Schrebergarten als Nutzgarten dienen soll, wird mir der Blumenschnitt für die Vase dort sicherlich leichter fallen.

Für den Friday-Flowerday gibt es hier die ersten Dahlien und Gladiolen aus dem neuen Schrebergarten:
Vasen mit Dahlien - Blumen - Tischdeko

Die drei Vasen stehen eigentlich in einer Reihe in der Mitte des Esstisches. Um sie alle auf das Foto zu bekommen, musste ich sie allerdings zusammenrücken.

Blume - Dahlien - 8

Blume - Dahlien -2

Blume - Dahlie -Dahlienblüte 4

Blume - Dahlien - 7

Blume -Dahlien - 1

Gladiolen Vase Blumen

Blüten - Gladiolen

Blumen - Gladiolen - Blüten - lila Gladiolenblüten

Und nach dieser Bilderflut noch ein kleines Gedicht aus dem Büchlein „Unsere Dahlien“ von Gustav Schönborn:

Der Dahlienfreund:

Jedem Monat seine Blumen!
Alle, alle sind sie schön,
Aber bei den großen Dahlien
Bleib ich stets bewundernd stehn.
Muß dann voller Ehrfurcht sagen:
Herrlich diese Farbenpracht.
Hieran siehst du kleines Menschlein,
Was dein Gott für dich gemacht.
Darfst du selbst mit Hand anlegen
Und ein Pflegevater sein.
Für die Mühe stellt als Segen
Immer sich die Freude ein.

 

Und diese Blütenfülle schicke ich auch noch zum Freutag und fff.
Bis zum nächsten Mal
Edelgard

 

 

13 Gedanken zu „Dahlien und Gladiolen aus dem neuen Schrebergarten

  1. Deine Sträuße sind wunderschön, liebe Edelgard !!! Die hätte ich jetzt auch zu gerne hier stehen 😉 Ich bin fasziniert von der Farbenvielfalt der Dahlien und Gladiolen.
    Herzliche Grüße und ein sonniges Sommerwochenende, helga

    • Liebe Helga,
      ja, gerade die Dahlien haben eine Farb- und auch Blütenvielfallt, die ihresgleichen sucht.
      Liebe Grüße
      Edelgard

  2. Einfach ein Traum, dies Farbenpracht!
    Die Blumen rufen in mir Kindheitserinnerungen wach.
    Mein Opa hatte auch so einen Schrebergarten mit Gemüse und Obstbäumen, aber auch mit Dahlien und Gladiolen.
    Seither liebe ich diese wunderschönen Blumen.
    Viel Spaß nun für dich in deinem neuen Schrebergarten.
    Ich beneide dich drum.
    ♥lichst Jutta

    • Danke liebe Jutta,
      ich hoffe ich schaff das auch und hab mir mit dem Garten nicht zuviel zugemutet. Dies Jahr gibt es nicht viel zu tun, die Vorpächterin hat ihn tipptopp hinterlassen. Vor ca. 30 Jahren hatte ich schon mal einen Schrebergarten, den ich aber wegen eines Umzugs aufgeben musste – ich weiß also, was da auf mich zukommt; Aber man wird ja nicht jünger!
      Liebe Grüße
      Edelgard

  3. Was für wunderschöne bunte Sträuße, liebe Edelgard. So sieht der Sommer aus. Und Du möchtest jetzt Kartoffeln anpflanzen? Das finde ich großartig! Ich habe eine Schwäche für SelbstversorgerInnen ;)) Liebe Wochenendgrüße vom linken Niederrhein, Nicole

    • Liebe Nicole,
      ja, genau aus diesem Grunde habe ich den Garten gepachtet, um eigenes Gemüse anzubauen. Ich bin gespannt, wie es sich entwickelt – nicht das Gemüse, sondern die Sache an an sich.
      Liebe Grüße
      Edelgard

  4. Liebe Edelgard,
    das sind ja wunderschöne Aufnahmen von wunderschönen Blumen! Und die Vasen! Sehr originell und hübsch. Ich gratuliere auch zum neuen Garten und wünsche Dir noch viel Freude damit!
    Liebe Grüße
    Annie

    • Liebe Annie,
      danke für deinen netten Kommentar. Ich wünsche die Freude behält die Überhand und nicht die Arbeit. Mal sehen, wie sich das entwickelt.
      Liebe Grüße
      Edelgard

Schreibe einen Kommentar