Eine Schneelandschaft für die Biegepuppen

Biegepuppen-Familie-im-Schnee

„Warum weiß das Wetter nicht, dass Winter ist, Oma?“ Und wie wir uns unsere eigene Schneelandschaft gebaut haben.

So, es ist geschafft, die Biegepuppenfamilie ist fertig.
„Erinnert ihr euch noch an meinen Plan eine Biegepuppenfamilie zu fertigen?“
Angefangen habe ich mit den Eltern und nach und nach wurde aus ihnen eine sechsköpfige Familie.

Zwei Biegepuppen umarmen sich         Biegepuppen - Eltern mit zwei Kindern         Biegepuppen - Eltern mit vier Kindern

Eigentlich wollten sie ja auf den neuen Spielplatz gehen. Bloß wer mag sich bei diesem Wetter schon dort aufhalten? Der Sand in der Sandkiste ist gefroren, die Rutsche vereist und auch sonst wirkt alles nur grau und ungemütlich.
Wenn es doch wenigstens schneien würde. Einen Schneemann bauen, Schlitten fahren oder eine Schneeballschlacht, das würde allen Spaß machen, auch meiner Enkeltochter. Und sie war es schließlich auch, die die Idee zu der Schneelandschaft hatte.
Es hat Stunden gedauert, bis alles aufgebaut war. Die Schafwolle war schnell drapiert, jedoch wollten die Biegepuppen auf ihr nicht stehen. Die Frustrationsgrenze meiner Enkeltochter war irgendwann erreicht – eine Lösung musste her.
Wenn die Puppen sich irgendwo anlehnen könnten würde es vielleicht klappen. Vielleicht wären Bäume die Lösung.

 
Kind im gestrickten Outfit in HerbstfarbenMuckel hat im Garten Zweige gesucht, sie in eine Knetgummikugel gesteckt und den Schnee auf die Bäume gezaubert.

 

Herbstkind im Winter
Wie ihr seht sind Pullover und Mütze inzwischen auch fertig geworden.

 

 

 

 

Biegepuppe auf SkiernEin Schlitten für das kleinste Kind der Biegepuppenfamilie befand sich unter unserem Christbaumschmuck. Dem Ältesten wurden aus dünnen Leisten Skier gebaut und aus Schaschlikspießen fertigten wir Skistöcke.
Und wer immer noch nicht stehen konnte, bekam eine Schuheinlage aus Eisstielen.

Biegepuppen-Schuh mit Schuheinlagen aus Eisstielen

    

Einer fehlte jedoch noch, ein Schneemann.
Nicht so einer aus zwei oder drei Kugeln.

 Olaf - gefilzter Scheemann     Kind mit Haarspangen     

 

 

 

 

 

 

 

 

Und warum es unbedingt Olaf sein sollte,
ist unschwer auf der Haarpracht meiner Enkeltochter zu erkennen.

Neues aus der Omazeit – Ein Vormittag mit dem Enkelkind

Für diejenigen unter euch, die nicht wissen, was „Omazeit“ ist, eine kurze Erklärung:
Täglich von 8.00-14.00 Uhr betreue ich meine vierjährige Enkeltochter und hin und wieder berichte ich darüber. 

Heute wollte sie backen. Zitronenmuffins sollten es sein und backen wollte sie diese gaanz alleine.
Zum Glück hatte ich alle Zutaten im Haus, stellte ihr alles bereit und los ging’s.
Nach dem Backbuch „Kinderleichte Becherküche“ von Birgit Wenz ist es Kindern im Vorschulalter tatsächlich möglich, nahezu ohne Hilfe von Erwachsenen zu backen.
Dem Buch liegen farbige Messbecher in unterschiedlichen Größen bei und die ausführliche, bebilderte Anleitung wird schon von den Kleinsten verstanden.

 

 

 

Von der Teigherstellung bis zur finalen Deko mit Glitzer, alles hat Muckel allein gemacht.
Ich habe lediglich den Stecker des Mixers in die Dose gesteckt und den Backofen bedient. 24 Muffins sind es geworden und jede von uns hat sich zum zweiten Frühstück zwei dieser Köstlichkeiten schmecken lassen.

 

 

Enkeltochter bemalt Küchenrückwand

Nach einer kurzen Mittagsruhe haben wir dann erstmal die Küche aufgeräumt – gemeinsam! – und diese dann auch noch verschönert. Als Spritzschutz über der Arbeitsfläche habe ich eine zweiteilige Tafelplatte angebracht, die immer wieder neu gestaltet werden kann. Meine Enkeltochter liebt es diese zu bemalen und ich freue mich über die immer wechselnden Motive.

 

 

 

 

Seht selbst, wie schön es geworden ist:

Bemalte Küchenrückwand

Meine zweite Strickpuppe nach Waldorfart

ist fertig. Nach vielen Tagen Dunkelheit erhellte endlich mal die Sonne meine Räume. Und obwohl die überall sichtbar gewordenen, in der Luft tanzenden Staubkörner mich irgendwie dazu auffordern wollten mit dem Staubwedel in der Hand am Tanz teilzunehmen, konnte ich mich ihrer Einladung erwehren. Sonnenschein in der Wohnung ist nämlich auch ein guter Zeitpunkt mal ohne Lampenlicht zu werkeln und um Fotos zu machen. Also habe ich die Strickpuppe fertiggestellt und direkt von der Nadel ging es ab zum Fototermin.

 

Strickpuppe nach Waldorfart lehnt an einer Eichenkugel

Die Strickpuppe hat eine Größe von 45 cm und lehnt an einer Eichenkugel mit einem Durchmesser von 115 cm.

Strickpuppe nach Waldorfart - Großaufnahme des Kopfes

 

 

Und noch etwas:
Ich bin keine! Bastelholikerin
Ich blogge seit acht Wochen, d.h. ich führe seitdem so eine Art Tagebuch über mein gestalterisches Tun. Und ich bin selbst sehr erstaunt darüber, wieviel ich eigentlich so nebenbei mache. Woher ich eigentlich die Zeit nehme werde ich oft gefragt. Ja richtig, ich habe einen 30 Std. Omajob, ein großes Haus mit Garten und noch viele andere Verpflichtungen. Aber während andere in ihrer Freizeit in die Muckibude gehen, im Chor singen, mit Freunden die neuesten Kochrezepte austauschen, Einkaufsbummel machen, vor dem PC sitzen, in der Kneipe abhängen, fernsehen etc., bastel ich eben gerne. Es ist also keine Frage nach der Zeit, nur eine Frage der Vorliebe und der Entscheidung. Und solange es mir Spaß macht, werde ich dieses Hobby frönen und euch dran teilhaben lassen.

New kids on the blog – Biegepuppen nach Waldorfart

Was tut man, wenn man nicht schlafen kann? Man produziert Kinder. Das jedenfalls habe ich getan, nachdem ich durch die laute Knallerei in der Silvesternacht aus dem Schlaf gerissen wurde. Erstmal wach, angezogen und eine halbe Stunde in der Kälte dem Feuerwerk zugesehen, sind nicht gerade die besten Voraussetzungen um schnell wieder einzuschlafen. So hat mein Jahr also mit dem begonnen womit es aufgehört hat – basteln.
Zwei von den geplanten vier oder fünf Biegepuppenkinder um meinen Spielplatz zu beleben, sind also fertig und die nächsten werden sicherlich bald dazu stoßen.

 

Biegepuppen nach Waldorfart - Familie

Ein weiteres, von mir schon lange geplantes Vorhaben war, endlich mal etwas aus der bei Hans Natur gekauften Wolle zu stricken. Ich glaube sie liegt schon seit über einem Jahr bei mir im Schrank und wartet darauf endlich verarbeitet zu werden. Die Wolle ist pflanzengefärbt und hat einen Seidenanteil. Der kleine Puppenjunge, den ich meinem Enkel zu Weihnachten geschenkt habe ist bereits in den Genuss gekommen, so ein edles Teil tragen zu dürfen. Gekauft hatte ich die Wolle, um meiner Enkelin einen Pullover zu stricken. Angefangen habe ich dann aber mit einem Schal, einem weiteren Puppenpullover und den Beinen für eine neue Strickpuppe.
Die Wolle lässt sich wunderbar verarbeiten und ich finde es faszinierend wie sich die Färbung bei unterschiedlicher Strickweise zeigt. Der Verbrauch der Wolle ist sehr gering und mit den Mengen, die ich gekauft habe lassen sich auf jeden Fall noch Pullover und Mütze stricken.
Seitdem ich das RvO (Raglan von oben) entdeckt habe, geht mir das Stricken von Pullovern auch sehr schnell von der Hand, ich würde nie mehr andere Macharten wählen. Hat man erst einmal die Maschenzahl für den Halsausschnitt ermittelt, strickt sich alles wie von selbst.
Dann passt es, sitzt und hat Luft. Was will man mehr!?

 

Strickprojekte - Schal, Puppenpullover und Beine für die Strickpuppe

Mein eigener Spielplatz

Ich kann es kaum glauben, hatte ich ihn doch schon längst abgeschrieben – meinen Spielplatz.
Entdeckt hatte ich ihn in einem Anzeigenportal. Das Bild war unscharf, der Text nicht ansprechend. Ausstellungsstück mit geringen Gebrauchsspuren hieß es, mehr nicht. Der Preis war sehr gering, viel schief gehen konnte also nicht, bzw. wenn, war es ein zu verschmerzendes Lehrgeld.
Geld durchs Netz geschickt und gewartet und gewartet und … letzte Woche kam er endlich nach ca. vier Wochen Wartezeit.
Füllmaterial und zig Lagen Zeitungspapier mussten entfernt werden und bei jedem entpackten Teil steigerte sich meine Freude. Da stand er nun vor mir, der allerschönste Spielplatz. Geöltes Erlenholz und keinerlei Gebrauchsspuren!

Aber seht selbst:

Spielplatz für Puppen aus Erlenholz
Jedoch, was ist ein Spielplatz ohne Kinder? Biegepuppen zu basteln ist eigentlich nicht so meins. Es ist eine sehr mühselige, filigrane Arbeit und so habe ich zunächst die etwas größeren Biegepuppen hergestellt, die Eltern.
Sie sind ca. 22 cm groß und ich bin froh einen Teil der Familie fertig zu haben.

 
Biegepuppen nach Waldorfart - die Eltern

Wie ihr seht sind auch die Biegepuppenkinder bereits in Arbeit, vier oder fünf sollen es werden.
Sobald alle fertiggestellt sind werde ich euch den belebten Spielplatz zeigen.

Rohlinge - Biegepuppen nach Waldorfart

 

Unverhoffte Freude

Eigentlich wollte ich auf meinem Blog nie etwas ganz Persönliches schreiben. Heute jedoch breche ich dieses Vorhaben. Warum? Weil ich mich so freue und diese Freude möchte ich gern mit euch teilen.

Der Duft von Grünkohl lag noch in der Luft, das hinterbliebene Chaos meiner Geburtstagsfeier war noch längst nicht beseitigt, als wir uns spontan entschlossen den Weihnachtsbaum zu kaufen.

weiterlesen

Wie Wünsche wahr werden – Puppe nach Waldorfart

Was schenke ich bloß? Sicherlich hat sich jeder so kurz vor Weihnachten diese Frage gestellt und wenn einem so gar nichts einfällt ist man dankbar für jede kleine Äußerung, die einen Hinweis geben könnte auf einen Wunsch.
Was aber, wenn jemand noch klein ist, sich noch nicht äußern kann, verbal meine ich.

weiterlesen