Strickpuppe – Eine Liebseeligkeiten Puppe nach Waldorfart

Puppe- Stricken - Waldorf - Liebseeligkeiten - Strickpuppe - Waldorfart

Hallo ihr Lieben,
heute zeige ich euch eine neue, von mir handgefertigte Strickpuppe nach Waldorfart. Die Strickpuppe habe ich auf Wunsch einer lieben Bekannten hergestellt. Genau wie ihr, wird sie die Puppe heute das erste Mal sehen, und ich hoffe sie gefällt ihr. Ich bin froh, dass ich überhaupt noch ein paar Bilder von ihr machen konnte, denn der Dauerregen hat hier noch nicht aufgehört. In der Wohnung ist es viel zu dunkel zum Fotografieren, und um im Garten ein trockenes Plätzchen zu finden, bedurfte es ein ständiges aus dem Fenster schauen. Heute morgen, pünktlich zum Creadienstag, konnte ich endlich ein paar Bilder machen. Ganz schnell bin ich mit der Puppe durch den Garten gehuscht. Wie ihr auf dem letzten Bild seht, hat sie bei diesem hektischen Fototermin ihre Haarschleife verloren und sieht auch sonst etwas mitgenommen aus –  ich glaube sie hat einen nassen Po bekommen.

Liebseeligkeiten - Stricken - Puppe - Waldorf - Waldorfart

Waldorf -Strickpuupe - Waldorfart - Liebseeligkeiten

 

Puppe- Strickpuppe - Waldorf - Liebseeligkeiten

Bis zum nächsten Mal
Edelgard

Außerdem verlinkt mit HOT und Dienstagsdinge

Pia – Eine Liebseeligkeiten Puppe nach Waldorfart

Ab heute sind es noch genau 30 Tage bis Ostern.
Und wer euch hier vorösterliche Grüße sendet, ist Pia, ein Puppenkind nach Waldorfart.

Aus dem Ei geschlüpft- Pia Puppe nach Waldorfart

 

Als ich mit der Herstellung dieses kleinen Puppenmädchens begann, war klar, sie wird eine Puppe für den Verkauf.  Aber je mehr Gestalt sie annahm, desto mehr wuchs sie mir ans Herz und ich entschloss mich, sie zu behalten. Mit ihren gerade mal 30 cm passt sie nämlich wunderbar in unsere mehrköpfige Puppenfamilie und alle anderen Puppenkinder würden sich sicherlich über diesen kleinen Zuwachs freuen.

Vielleicht schaffe ich es ja, mich von der nächsten Puppe zu trennen, vielleicht.
Das Prozedere mit der CE-Kennzeichnung habe ich längst abgeschlossen und einem Verkauf meiner nach Waldorfart gefertigten Puppen stünde nichts mehr im Wege. Mit Stolz darf ich verkünden: Liebseeligkeiten Puppen werden nach der europäischen Spielzeugrichtlinie 2009/48 in Verbindung mit der Spielzeugnorm EN 71 Teil 1,2,3 gefertigt.

Wusstet ihr eigentlich, dass man erst eine Puppe verbrennen muss, bevor man eine verkaufen kann?
Ja, so ist es. Und noch vieler weiterer Tests bedarf es, bis die Spielzeugrichtlinien erfüllt sind.
Da ich mich nach der Fertigstellung des Puppenkörpers entschied die Puppe zu behalten, hatte ich bei der Wahl ihrer Kleidung freie Auswahl. Ihr Kleid und ihre Mütze entsprechen nämlich nicht der Spielzeugnorm, sie wurden von mir aus nicht zertifizierter Wolle gestrickt. Mit diesem Outfit wäre ein Verkauf der Puppe verboten.

Aber Pia in einem anderen Kleid? Für mich gar nicht mehr vorstellbar. Ich finde die Mohairwolle unterstreicht das zarte Wesen dieser Puppe. Sie ist, so wie sie jetzt ist – eine Puppe von meiner Hand für mein Herz.

Puppe nach Waldorfart zwischen Schlüsselblumen

Pia- Puppe nach Waldorfart

Liebseeligkeiten, Puppe nach Waldorfart

Liebseeligkeiten-Puppe nach Waldorfart

Meine zweite Strickpuppe nach Waldorfart

ist fertig. Nach vielen Tagen Dunkelheit erhellte endlich mal die Sonne meine Räume. Und obwohl die überall sichtbar gewordenen, in der Luft tanzenden Staubkörner mich irgendwie dazu auffordern wollten mit dem Staubwedel in der Hand am Tanz teilzunehmen, konnte ich mich ihrer Einladung erwehren. Sonnenschein in der Wohnung ist nämlich auch ein guter Zeitpunkt mal ohne Lampenlicht zu werkeln und um Fotos zu machen. Also habe ich die Strickpuppe fertiggestellt und direkt von der Nadel ging es ab zum Fototermin.

 

Strickpuppe nach Waldorfart lehnt an einer Eichenkugel

Die Strickpuppe hat eine Größe von 45 cm und lehnt an einer Eichenkugel mit einem Durchmesser von 115 cm.

Strickpuppe nach Waldorfart - Großaufnahme des Kopfes

 

 

Und noch etwas:
Ich bin keine! Bastelholikerin
Ich blogge seit acht Wochen, d.h. ich führe seitdem so eine Art Tagebuch über mein gestalterisches Tun. Und ich bin selbst sehr erstaunt darüber, wieviel ich eigentlich so nebenbei mache. Woher ich eigentlich die Zeit nehme werde ich oft gefragt. Ja richtig, ich habe einen 30 Std. Omajob, ein großes Haus mit Garten und noch viele andere Verpflichtungen. Aber während andere in ihrer Freizeit in die Muckibude gehen, im Chor singen, mit Freunden die neuesten Kochrezepte austauschen, Einkaufsbummel machen, vor dem PC sitzen, in der Kneipe abhängen, fernsehen etc., bastel ich eben gerne. Es ist also keine Frage nach der Zeit, nur eine Frage der Vorliebe und der Entscheidung. Und solange es mir Spaß macht, werde ich dieses Hobby frönen und euch dran teilhaben lassen.

New kids on the blog – Biegepuppen nach Waldorfart

Was tut man, wenn man nicht schlafen kann? Man produziert Kinder. Das jedenfalls habe ich getan, nachdem ich durch die laute Knallerei in der Silvesternacht aus dem Schlaf gerissen wurde. Erstmal wach, angezogen und eine halbe Stunde in der Kälte dem Feuerwerk zugesehen, sind nicht gerade die besten Voraussetzungen um schnell wieder einzuschlafen. So hat mein Jahr also mit dem begonnen womit es aufgehört hat – basteln.
Zwei von den geplanten vier oder fünf Biegepuppenkinder um meinen Spielplatz zu beleben, sind also fertig und die nächsten werden sicherlich bald dazu stoßen.

 

Biegepuppen nach Waldorfart - Familie

Ein weiteres, von mir schon lange geplantes Vorhaben war, endlich mal etwas aus der bei Hans Natur gekauften Wolle zu stricken. Ich glaube sie liegt schon seit über einem Jahr bei mir im Schrank und wartet darauf endlich verarbeitet zu werden. Die Wolle ist pflanzengefärbt und hat einen Seidenanteil. Der kleine Puppenjunge, den ich meinem Enkel zu Weihnachten geschenkt habe ist bereits in den Genuss gekommen, so ein edles Teil tragen zu dürfen. Gekauft hatte ich die Wolle, um meiner Enkelin einen Pullover zu stricken. Angefangen habe ich dann aber mit einem Schal, einem weiteren Puppenpullover und den Beinen für eine neue Strickpuppe.
Die Wolle lässt sich wunderbar verarbeiten und ich finde es faszinierend wie sich die Färbung bei unterschiedlicher Strickweise zeigt. Der Verbrauch der Wolle ist sehr gering und mit den Mengen, die ich gekauft habe lassen sich auf jeden Fall noch Pullover und Mütze stricken.
Seitdem ich das RvO (Raglan von oben) entdeckt habe, geht mir das Stricken von Pullovern auch sehr schnell von der Hand, ich würde nie mehr andere Macharten wählen. Hat man erst einmal die Maschenzahl für den Halsausschnitt ermittelt, strickt sich alles wie von selbst.
Dann passt es, sitzt und hat Luft. Was will man mehr!?

 

Strickprojekte - Schal, Puppenpullover und Beine für die Strickpuppe

Wie Wünsche wahr werden – Puppe nach Waldorfart

Was schenke ich bloß? Sicherlich hat sich jeder so kurz vor Weihnachten diese Frage gestellt und wenn einem so gar nichts einfällt ist man dankbar für jede kleine Äußerung, die einen Hinweis geben könnte auf einen Wunsch.
Was aber, wenn jemand noch klein ist, sich noch nicht äußern kann, verbal meine ich.

weiterlesen

Advent, Advent …

Heute ist der 1. Advent, unser Haus ist weihnachtlich geschmückt, es riecht nach Tanne und eine Duftkerze verbreitet den für mich zu Weihnachten gehörenden Zimtduft in den Räumen.
Die Vorfreude auf Weihnachten und alles, was ich damit verbinde wächst. Die Adventszeit ist bei uns immer eine sehr besinnliche und gemütliche Zeit. Nie würde ich auf die Idee kommen, dem zu entkommen und in die Sonne zu fliegen.

weiterlesen