Meine zweite Strickpuppe nach Waldorfart

ist fertig. Nach vielen Tagen Dunkelheit erhellte endlich mal die Sonne meine Räume. Und obwohl die überall sichtbar gewordenen, in der Luft tanzenden Staubkörner mich irgendwie dazu auffordern wollten mit dem Staubwedel in der Hand am Tanz teilzunehmen, konnte ich mich ihrer Einladung erwehren. Sonnenschein in der Wohnung ist nämlich auch ein guter Zeitpunkt mal ohne Lampenlicht zu werkeln und um Fotos zu machen. Also habe ich die Strickpuppe fertiggestellt und direkt von der Nadel ging es ab zum Fototermin.

 

Strickpuppe nach Waldorfart lehnt an einer Eichenkugel

Die Strickpuppe hat eine Größe von 45 cm und lehnt an einer Eichenkugel mit einem Durchmesser von 115 cm.

Strickpuppe nach Waldorfart - Großaufnahme des Kopfes

 

 

Und noch etwas:
Ich bin keine! Bastelholikerin
Ich blogge seit acht Wochen, d.h. ich führe seitdem so eine Art Tagebuch über mein gestalterisches Tun. Und ich bin selbst sehr erstaunt darüber, wieviel ich eigentlich so nebenbei mache. Woher ich eigentlich die Zeit nehme werde ich oft gefragt. Ja richtig, ich habe einen 30 Std. Omajob, ein großes Haus mit Garten und noch viele andere Verpflichtungen. Aber während andere in ihrer Freizeit in die Muckibude gehen, im Chor singen, mit Freunden die neuesten Kochrezepte austauschen, Einkaufsbummel machen, vor dem PC sitzen, in der Kneipe abhängen, fernsehen etc., bastel ich eben gerne. Es ist also keine Frage nach der Zeit, nur eine Frage der Vorliebe und der Entscheidung. Und solange es mir Spaß macht, werde ich dieses Hobby frönen und euch dran teilhaben lassen.

Schreibe einen Kommentar