Eine Rose im Januar

Hallo ihr Lieben,
dies ist der erster Blumenstrauß, mit dem ich ins neue, blumige Jahr starte. Eine Rose und ein Zweig der Korkenzieherhasel, mehr steht heute nicht in der Vase. Mir war in dieser Woche überhaupt nicht danach, das Haus zu verlassen um ein Blumengeschäft aufzusuchen. Was mich davon abhielt, war der ständige Dauerregen, die Dunkelheit und der sich damit bei mir einstellende Winterblues. Lediglich zu ein paar Schritten in den Garten konnte ich mich aufraffen. Und da fand ich dann auch die Blümchen, bzw. die Blume für den heutigen Friday-Flowerday bei Holunderblütchen. Anfang Januar und noch immer findet sich hier und da eine vereinzelte Rosenblüte. Diese langstielige Rose ohne Stacheln duftet im Sommer sehr stark, was um diese Jahreszeit natürlich nicht der Fall ist. Ich bezweifle auch, dass sich die Blüte noch öffnen wird, aber immerhin. Hier in der Vase zusammen mit der Korkenzieherhasel kommt sie allemal besser zur Geltung als im Garten, in dem sich um diese Jahreszeit ohnehin niemand aufhält und ihr Beachtung schenkt.

rose und ein zweig der korkenzieherhasel in Vase

Bis zum nächsten Mal
Edelgard

2 Gedanken zu „Eine Rose im Januar

  1. Hallo liebe Edelgard, wunderschön präsentierst du diese Rose! Eigentlich ist das schon Ikebana-Art und da passt der Korkenzieherhasel perfekt! Hoffe, du kannst dich länger an ihr erfreuen. Ich bin neu beim Blumenfreitag und begeistert, soviele tolle Bilder zu sehen.
    Liebe Grüsse Esther

Schreibe einen Kommentar