Ein neues Bad – Nichts von der Stange

Unser neues Bad - Waschtisch mit Standsäule aus Marmor

Hallo ihr Lieben,
lange ist es her, dass ich versprochen habe, unser neues Badezimmer zu zeigen. Heute ist es soweit. Bis auf  kleine Schönheitsreparaturen und ein paar neue Dekoartikel ist es fertig und somit auch ein weiterer Teil unserer Sanierungsarbeiten im Haus abgeschlossen.
Wer meinen Beitrag über die Hobelbank gelesen hat, weiß, dass ich mir ein individuelles Bad wünschte und ich denke, so ist es auch geworden. Da mein Mann und ich handwerklich etwas geschickt sind, haben wir alles selber gemacht. Wir haben nicht nur Boden und Wände neu gefliest, sondern auch die Badmöbel, d.h. den Waschtisch und den Spiegel selbst hergestellt. Die Badewanne aus Holz, sowie die Standsäule aus Marmor waren Schnäppchen, das gesamte Badezimmer hat uns mit allem Drum und Dran weniger als 3000 Euro gekostet. Hört sich erst einmal viel an, ist aber im Vergleich zu den Kosten sehr gering, hätten Firmen damit beauftrag und nicht nach Angeboten Ausschau gehalten. Preise vergleichen lohnt sich in jedem Fall. Die Waschsäule aus Marmor gibt es z.B. von 300 Euro – 2000 Euro zu kaufen, da macht sich Internetrecherche bezahlt.  Aber Zeit hat es uns gekostet und davon nicht wenig – aber seht selbst:

 
Entkernung des Badezimmers

Alles, aber auch alles, wurde aus dem alten Bad entfernt.

Badewanne - Holzwanne

Die neue Badewanne wurde kurz aufgestellt um zu ermitteln, wo der Abfluss und der Anschluss für die Wasserarmatur hinkommen.

Fliesen legen

Nachdem die Fußbodenheizung verlegt war, konnte der Boden gefliest werden. Leider war der Boden sehr uneben und die Ausgleichsmasse brachte nicht das gewünschte Ergebnis. Wir haben uns Nivellier-Bodenkeile besorgt und so wurde alles eben.

Offene, ebenerdige Dusche

Die ebenerdige Dusche bekam sogar noch eine Sitzbank – man muss ja auch ans Alter denken. Ursprünglich war noch eine Glaswand für die Dusche geplant, auf die ich jetzt aber verzichte. Die Dusche ist groß genug, es gelangen nur wenige Wasserspritzer auf den Rest des Bodens. Lieber wische ich diese nach dem Duschen auf, als jedesmal die Glasscheibe zu putzen, die bei unserem sehr kalkhaltigen Wasser ohnehin nicht lange schön aussehen würde.

Badewanne - Badewanne aus Holz - Holzwanne

Nach dem Fliesen konnte die Wanne wieder aufgestellt werden, zum Glück passten die Anschlüsse.

Neues Bad - Blick auf Waschsäule und Toilette

Gegenüber der Dusche befinden sich die Toilette und der Waschtisch.

Großer Waschtisch aus Holz mit Standwaschbecken aus Marmor

DIY Waschtisch aus Holz mit Standwaschbecken aus Marmor

Den Waschtisch haben wir aus Paulownia Holz gebaut, mehrmals geschliffen und anschließend mit Wachslasur bearbeitet, so dass er vor Wasser geschützt ist. Mir gefällt die Maserung dieses Holzes sehr gut, weil es keine Astlöcher wie Kiefer oder Fichte aufweist.

DIY Badezimmer - Spiegel und Waschtisch aus Holz

Unser alter, rahmenloser Schrankspiegel bekam einen Rahmen, den wir ebenfalls aus Paulownia-Holz gebaut haben.

Unser neues Bad - Waschtisch mit Standsäule aus Marmor

So, das war’s. Was sich hier so schnell runterschreiben und in ein paar Bildern festhalten ließ, hat uns ganz schön Nerven gekostet. Natürlich lief nicht alles glatt, irgendwas ist ja immer. Zum Glück haben wir noch ein Duschbad im Keller, so lastete jedenfalls kein Zeitdruck zur Fertigstellung des neuen Badezimmers auf uns. In unserem Haus wartet noch viel Arbeit auf uns, aber jetzt ist erstmal Pause und die genießen wir bei einem relaxen Bad in unserem neuen Badezimmer.

Bis zum nächsten Mal
Edelgard

Verlinkt mit Creadienstag, HOT, Dienstagsdinge

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Verblütes – Ein Herbstkranz

Herbst - Kranz aus verwelkten Blüten - Herbstkranz

Hallo ihr Lieben,
es läßt sich nicht mehr leugnen,  auch in meinem Garten hinterlässt der Herbst allmählich seine Spuren. Viele Blüten haben an Leuchtkraft verloren und die meisten von ihnen zeigen schon eine Braunfärbung. Ganz spontan habe ich gestern beschlossen, nur aus den braunen, vertrockneten Blüten einen Kranz zu binden. Ich war mir nicht sicher, ob mir der Kranz nach Fertigstellung überhaupt gefallen würde; so ganz in Brauntönen. Um so mehr war ich überrascht, welch angenehme Wärme er ausstrahlt. Aber seht selbst:

Herbstkranz - Vertrocknete Blüten - Herbst

vertrocknete Rose im Herbstkranz - Herbst

Herbstkranz-Kranz-binden-Kranz-aus-vertrockneten-Blüten

Wer Lust hat und noch mehr Bilder sehen möchte, kann sich ja meinen Beitrag von gestern anschauen. Bei #12von12 habe ich den Kranz bereits vorgestellt.

Bis zum nächsten Mal
Edelgard

Verlinkt mit Holunderblütchen und Freutag

 

Biegepuppen für den herbstlichen Jahreszeitentisch

Hallo ihr Lieben,
der Herbst hat Einzug gehalten und immer deutlicher zeigt sich der Wandel der Natur. Um meinen Enkelkindern den Verlauf der Jahreszeiten (be)greifbar zu machen, gibt es bei uns den Jahreszeitentisch. Neben dem kleinen Steinpilzjungen und der Kastanie, die ich euch ja bereits gezeigt habe, sind jetzt noch diese beiden Biegepuppen entstanden.

Biegepuppe - Steinpilz für den Jahreszeitentisch - Waldorf

Biegepuppe - Eichel für den Jahreszeitentisch - Waldorf

Mit diesen beiden Figuren werde ich mein Projekt „Der Jahreszeitentisch im Herbst“ beenden. Der nächste Herbst wird kommen und mit ihm dann sicherlich weitere Figuren.

Bis zum nächsten Mal
Edelgard

Verlinkt mit Creadienstag, HOT und Dienstagsdinge

 

 

 

 

Upcycling | 3D – Collage aus Schrott | Trash Art für den Heimwerker

Schrott - Altmetall

Upcycling ist nachhaltig und liegt voll im Trend. Aus vielen Dingen, die im Müll landen, kann mit etwas Kreativität Neues entstehen.

Hallo ihr Lieben,
nach jahrelanger Vorankündigung hat mein Mann endlich damit begonnen, etwas Ordnung in seine Werkstatt zu bringen. Und so etwas muss doch belohnt werden, oder?

Viele Kisten voller Schrott und Abfall, mit dem selbst ein eingefleischter Heimwerker nichts mehr anzufangen weiß, sind da zusammengekommen. Bevor jedoch alles auf dem Recyclinghof landet, habe ich aus einer Handvoll Abfall eine dreidimensionale Collage gefertigt.
Metallreste, abgenutztes Werkzeug, rostige Schrauben u.v.m. wurden mit der Heißklebepistole auf einem Brett fixiert. Damit die Collage etwas an Höhe gewinnt, habe ich einige Teile mit Holzresten unterlegt und dann alles mit schwarzem Acryllack angemalt.

DIY - 3D-Collage aus Schrott - Upcycling  DIY - Collage aus Schrott

Nach dem Trocknen der Acrylfarbe habe ich etwas Farbe in Rost Optik benutz, um einige Teile der Collage wieder hervorzuheben.

Hier habe ich die Collage etwas von der Seite fotografiert, damit die Dreidimensionalität besser erkennbar ist.

3D-Collage aus Schrott

 

 

Trash Art - 3D-Collage aus Schrott - Upcycling

So, das wars auch schon.

Bis zum nächsten Mal
Edelgard

Verlinkt mit Dienstagsdinge, Creadienstag, und HOT

Steine bemalen mit Mandalas

Steine sammeln und bemalen macht nicht nur Kindern Spaß. Das Bemalen der Steine mit Mandalas ist sehr beruhigend und obendrein noch dekorativ.

Im August haben meine Familie und ich eine Woche Urlaub in Dänemark gemacht.  Mit nach Hause genommen haben wir nicht nur unsere auf Fotos festgehaltenen Erinnerungen, sondern auch einen ganzen Eimer voller Steine. Gerade an der Nordseeküste gibt es an den Stränden Steine wie Sand am Meer. Was mit nackten Füße zu einem Spießrutenlauf werden kann, erfreut das Herz eines jeden Steinesammlers. Ein Stein ist schöner, dicker, runder oder glänzender als der andere, und man kann sich gar nicht entscheiden, welcher von ihnen als Schatz im Eimer landen soll.

Nachdem die Steine die erste Woche nach dem Urlaub unbeachtet auf dem Flur standen, ist nun doch einiges aus, bzw. auf ihnen entstanden. Immer mal wieder haben meine Enkeltochter und ich uns zusammengesetzt und mit einem wasserfesten Edding versucht, die Steine zu verzieren.

Mandalas zu malen, fällt mir auf dem Papier sehr leicht, gestaltet sich auf dem Stein aber schwieriger als gedacht. Sind die Steine nicht aalglatt, macht es ein genaues Zeichnen fast unmöglich. Hinzu kommt, dass die Stifte durch die raue Oberfläche schnell ausfransen, was auch nicht gerade einer exakten Linienführung dient. Wie man auf dem rechten Stein ganz unten im Bild sieht, wird das Ergebnis auf einem glatten Stein wesentlich zufriedenstellender. Trotzdem hat es sehr viel Spaß gemacht und so manche Erinnerungen an den Urlaub, lebten beim gemeinsamen Bemalen der Steine wieder auf.

Mandalas - Steine bemalen mit Mandalas

Und das sind die bemalten Steine meiner Enkeltochter. Ich finde an den Bemalungen wird deutlich, wie sehr Kinder in der Nachahmung leben.

Gemalte Mandals auf Steinen einer Vierjärigen

In unserem Eimer sind noch jede Menge Steine, die wir noch bemalen wollen. Die nächsten Steine, werde ich vor der Bemalung jedoch lackieren, in der Hoffnung damit die Oberfläche etwas zu glätten. Und bunt sollen die nächsten Steine werden, ganz bunt.

Bis dahin viele Grüße
Edelgard

Verlinkt mit Freutag

 

Steinpilz – Eine Liebseeligkeiten Biegepuppe für den Jahreszeitentisch

Pilz - Steinpilz - Jahreszeitentisch - Waldorf - Biegepuppe

Der Herbst hat merklich begonnen, und auf unserem Jahreszeitentisch wird der Wandel der Jahreszeit immer deutlicher. Als typisches Symbol für den Herbst, hat nun ein Steinpilz Platz auf dem Jahreszeitentisch genommen.

Pilz - Biegepuppe - Jahreszeitentisch - Waldorf

Jahreszeitentisch im Herbst - Pilz - Biegepuppe

Mit dieser kleinen, von mir hergestellten Biegepuppe, sende ich herbstliche Grüße an Creadienstag, Dienstagsdinge und HOT
Bis zum nächsten Mal
Edelgard

 

 

 

 

 

 

 

Eine Kastanie für den Jahreszeitentisch

Eine wunderschöne Möglichkeit, Kindern den Jahreslauf zu verdeutlichen, ist der Jahreszeitentisch. Eine kleine Ecke im Raum oder auf der Fensterbank wird mit Tüchern in den typischen Farben der jeweiligen Jahreszeit ausgelegt und mit Dingen, die die Natur gerade hervorbringt, dekoriert. Mehr braucht es eigentlich nicht. Wer möchte, kann den Jahreszeitentisch mit Blumenkindern ergänzen, die gekauft oder mit etwas Geschick selbst hergestellt werden können.

Hallo ihr Lieben,
mir scheint, als wären gerade mal ein paar Tage vergangen, seit ich euch meine „Sommerszene“ mit Blumenelfen und Schmetterlingen gezeigt habe. Nun steht bereits der Herbst vor der Tür. Für unseren herbstlichen Jahreszeitentisch habe ich dieses kleine Kastanienkind hergestellt. Sobald die Früchte der Kastanien in der Natur reif sind, wird es einen Platz auf ihm finden.

Kastanie - Waldorf - Jahreszeitentisch - Herbst

Kastanie für den Jahreszeitentisch- Waldorf

Waldorf - Jahreszeitentisch - Kastanie
Das Kastanienkind ist bislang die erste bzw. einzige Figur, die ich für den Jahreszeitentisch im Herbst angefertigt habe. Erst im letzten Jahr, hatte ich mir vorgenommen, den von mir geliebten Jahreszeitentisch für meine Enkelkinder und natürlich auch für mich wieder ins Leben zu rufen. Mit dem Kastanienkind ist schon mal ein Anfang gemacht, und sobald ich Zeit finde, werden sicherlich noch mehr Jahreszeitenfiguren entstehen. Konkrete Ideen habe ich noch nicht. Es gibt unzählige Möglichkeiten, den Herbst bildhaft darzustellen und ich bin selbst gespannt, für welche ich mich entscheiden werde.

Bis zum nächsten Mal
Edelgard

Verlinkt mit Dienstagsdinge,  Creadienstag

 

Murmeln – Ein altes Spiel, das Generationen verbindet

Murmel - Glaser - Picker - Glaskugeln

In meiner Kindheit gehörte das Murmelspiel zum Alltag fast aller Kinder. Ausgestattet mit einem kleinen Sack oder einer alten Socke voller bunter Glaskugeln, trafen sich Kinderscharen auf den Straßen zum Murmelspiel. 

Leider ist dieses Spiel heute in Vergessenheit geraten. Überhaupt sehe ich kaum noch Kinder, die unbeaufsichtigt draußen spielen. Auch die Spielplätze in meiner Umgebung sind wie ausgestorben. In Wohngebieten mit vorwiegend Einfamilienhäusern sind Spielplätze wie es scheint auch vollkommen unnötig. Warum? Weil jedes Kind seinen eigenen Spielplatz auf dem eigenen Grundstück hat. Vom riesigen Klettergerüst bis hin zum Trampolin, ist alles vorhanden, was ein Kind anscheinend benötigt. Schade nur, dass viele der Kinder alleine in ihren Affenkäfigen hüpfen.
Oh, ich merke gerade, dass ich vom eigentlichen Thema abweiche. Ich wollte ja etwas über Murmeln bzw.  zu dem Murmelspiel schreiben und warum dieses Generationen verbindet.

Vor einiger Zeit entdeckte ich den ca. 50 Jahre alten Murmelbeutel meines Mannes im Keller, schnappte mir meine Enkeltochter und auf einem nahegelegenen Sandweg drehte ich nach alter Manier mit meiner Schuhhacke ein Loch in den Boden. Jede von uns erhielt die gleiche Anzahl an Murmeln und ich erklärte die Spielregel:
Von einer ca. vier Meter entfernten Startlinie werden die Murmeln einzeln in Richtung Loch geworfen. Wer am meisten Murmeln ins Loch geworfen hat, beginnt das Spiel. Sollte keine Kugel im Loch gelandet sein, beginnt der Spieler, dessen Murmel sich am dichtesten zum Loch befindet. Mit dem Zeigefinger wird jetzt versucht, eine Murmel nach der anderen in das Loch zu schieben. Verfehlt die Murmel das Loch, ist der nächste dran. Gewonnen hat der Spieler, der die letzte Kugel ins Loch schiebt. Er gewinnt alle Murmeln, bekommt den ganzen „Pott“.
Obwohl wir Murmel unterschiedlicher Größe hatten, habe ich beim Spiel mit einer Vierjährigen darauf verzichtet, den Murmeln einen Wert zuzuordnen. Erinnert ihr euch? Die kleinste Murmel hat einen Wert von eins, die etwas größere den Wert zwei, sie sind also so viel Wert wie zwei Einser usw.

Murmelspiel - Murmeln - Glaser - Picker

So, und nun komme ich endlich zu dem, was ich euch eigentlich erzählen wollte, nämlich dass aus unserem Spiel zu zweit, innerhalb einer halben Stunde ein Spiel zu sechs wurde. Zuerst fragten zwei uns unbekannte Jungen, ob sie mitspielen dürften. Kurz danach gesellten sich dann noch zwei ältere Nachbarn dazu und nahmen an dem Spiel teil. Und was diese beiden Herrschaften für einen Spaß an dem Spiel hatten, und wie sie die Kinder mit ihrer Begeisterung und den Erinnerungen an andere Spiele ihrer Kindheit in ihren Bann zogen, ihr könnt es euch nicht vorstellen.
Mit Murmeln spielen wir seit diesem Tag so oft wie möglich und die Begeisterung für dieses einfache Spiel greift in der Siedlung um sich.

Mit-Filzwolle-gehäkelter-Murmelbeutel - Handarbeit - alte Murmeln
 Aus Filzwolle habe ich jetzt diesen Murmelsack gehäkelt. Es war das erste Mal, dass ich etwas aus Filzwolle hergestellt habe, und ich muss sagen, dass ich mir das Ergebinis nach der Wäsche anders vorgestellt habe, nämlich wesentlich verfilzter. Dafür ist er aber sehr geschrumpft, es finden nicht mehr alle Murmeln Platz in ihm. Die Lederschließe habe ich von dem alten Murmelbeutel meines Mannes entfernt, der Beutel selbst war leider nicht mehr zu gebrauchen.
Und, wie sieht es bei euch aus.? Gibt es in eurem Umfeld Kinder, die Murmeln spielen. Und was ist eigentlich mit Gummitwist? Wird das heute noch auf den Schulhöfen gespielt?

Mit diesen Fragen geht der Beitrag zum Creadienstag, Hot und Dienstagsdinge

Bis zum nächsten Mal
Edelgard

 

 

Aus Alt mach Neu – Alte Möbel in neuem Glanz

Alte Möbel neu gestrichen - Neuer Farbanstrich für gebrauchte Möbel - Aus Alt mach Neu

Alte, gebrauchte Möbel müssen nicht auf dem Sperrmüll landen. Mit ein bisschen Farbe können sie optisch verschönert werden und noch lange Freude bereiten.

Hallo ihr Lieben,
was ich euch heute zeige, ist das Ergebnis dessen, womit ich mich in den letzten 14 Tagen beschäftigt habe, nämlich Möbel streichen. Fertig für den Transport in den Schrebergarten, stehen sie zurzeit noch in meinem Wohnzimmer. Und ich kann euch sagen, ich habe die Nase gestrichen voll, kann keine Farbe und keine Pinsel mehr sehen. Mit dem Ergebnis hingegen bin ich sehr zufrieden. Ich bin jedes Mal begeistert, welch Veränderung ein Möbel durch einen Farbanstrich erfährt. Sämtliche Möbel sind Kiefermöbel, die entweder gelaugt, geölt oder mit Klarlack lakiert waren. Ich denke jeder von euch hat eine Vorstellung davon, wie sie vorher ausgesehen haben. Ursrünglich sollte auch das Küchenbufett einen weißen Anstrich erhalten. Leider deckt das Weiß aber nicht so gut und es bedurfte teilweise drei Anstriche, bis alles zufriedenstellend lackiert war. Die weiße Restfarbe hätte für das Buffet ohnehin nicht gereicht, so dass ich mich für einen grauen Anstrich entschieden habe. Und das war auch gut so, denn das Grau hat sofort gedeckt und ich brauchte nur einmal streichen.
Bis auf den Tisch, habe ich alle Möbel gebraucht gekauft. Den Tisch habe ich vor ca. 30 Jahren von einer Freundin bekommen. Er hat schon mehrere Umzüge hinter sich und wartete die ganzen Jahre geduldig im Keller auf seinen Einsatz. Margret, ich hoffe du bist mir nicht böse, dass er jetzt im Schrebergarten landet. Aber wie du siehst, wir haben die völlig verworfene Tischplatte wieder plan bekommen. Wir haben sie mehrfach gewässert und gespannt, so dass sie jetzt wieder nutzbar ist.
Parallel zu dem Streichen der Möbel, wurde auch die Gartenlaube von innen gestrichen. Der neue Fußboden ist verlegt und sobald die Fußleisten wieder angebracht sind, können die Möbel in der Gartenlaube aufgestellt werden. Wenn alles fertig ist, zeige ich euch das Endergebnis.

Bis dahin bleibt gespannt
Edelgard

Verlinkt mit Creadienstag, HOT, Dienstagsdinge

Makeover – Zimmerumgestaltung Teil 4

Zimmer - Industriedesign - Industrialstyle

Alte Möbeln aufarbeiten, Upcycling und so wenig Geld wie möglich ausgeben – all das waren die Grundideen für die Gestaltung meines neuen Zimmers.
Bis auf wenige Neuanschaffungen ist dies auch gelungen und was dabei herausgekommen ist, seht ihr hier.

Hallo ihr Lieben,
lange ist es her, dass ich euch die Anfänge meines neuen Zimmers (Büro und Gästezimmer) gezeigt habe. Aus der Idee, ein Zimmer mit upcycelten Möbeln und Materialien zu gestalten, ist noch nicht alles, aber schon vieles umgesetzt worden.

Aus dem sehr günstigen, fast geschenktem Altholz, entstanden neben dem Schreibtisch noch das Bett und die Leiter. Die Idee für das Bett im Industriedesign haben wir „geklaut“. Die vielen Ansichten auf das gute Stück im Netz, machten es uns einfach, es nachzubauen. Da ich aber kein Sofa, sondern ein Ausweich- bzw. Gästebett benötigte, haben wir den Grundaufbau etwas modifiziert.

DIY Bett - Industriedesign

DIY Bett - Eisenräder für das neue Bett

In der Werkstatt und mit Hilfe meines Bruders wurden die Flacheisen gekantet und die Löcher für die Ziernägel gebohrt. Trotz vieler Bemühungen gebrauchte Eisenräder zu besorgen, gelang uns dieses nicht, sie mussten regulär gekauft werden.

Flacheisen wird gekantet      DIY Bett - Bohrlöcher in Flacheisen - Industriedesign

Die Matratze habe ich mit Stoff vom Flohmarkt bezogen. Die Unmengen an Stoff der ehemaligen Übergardinen reichten dann auch noch für das Nähen der großen Kissenbezüge. Da ich noch genügend Stoff habe, werde ich demnächst noch Kissen für die Seiten nähen, für die bereits die Lederschnallen, die auf dem Original zu sehen sind, bereitliegen.

Das Deckenregal wurde aus Rohrleitungen gefertigt und dann schwarz lackiert.

DIY Regalhalterungen aus Rohrleitungen

Den Tisch und das Regal habe ich gebraucht über Kleinanzeigen gekauft. Ursprünglich wollte ich die Glasböden ersetzen durch Holzregale, habe mich nun aber entschieden, sie so zu belassen.
Im anderen Teil des Zimmers sieht es noch sehr sträflich aus. Hier fehlen noch viele Bilder über der aufgearbeiteten Kommode und eine Vitrine aus Buche wartet noch auf einen schwarzen Anstrich.

DIY - Kommode - Upcycling
In nächster Zeit, werde ich dazu jedoch keine Gelegenheit haben, da ein neues Projekt meine ganze Zeit in Anspruch nimmt. Das Gartenhaus meines neuen Schrebergartens wird innen aufgemöbelt und im Kontrastprogramm zu diesem Zimmers gestaltet. Aber dazu mehr ein anderes Mal.
Das Zimmer ist bisher schon so geworden, wie mein Mann es sich gewünscht hat. Meinen ursprünglicher Plan, alles in weiß zu gestalten, werde ich an anderer Stelle verwirklichen. Ihr ahnt sicherlich schon wo, oder?

DIY Möbel - Upcycling

Bis denne
Edelgard

Verlinkt mit  Meertje, Dienstagsdinge, HOT,  Creadienstag