#12von12 im April 2018

Hallo ihr Lieben,
nach zwei Tagen eisigem Wind, scheinen die Temperaturen heute gefühlt wärmer und es scheint sogar die Sonne. Spontan entscheide ich mich sobald wie möglich in den Schrebergarten zu gehen. Voerst noch ein bisschen Hausarbeit, unter anderem das Anbringen von Snaps an der neu gekauften Bettwäsche.

Snaps

Wider Erwarten fehlen nur Verschlüsse an den Kissenbezügen, die Arbeit ist also schnell erledigt. Ab damit in die Waschmaschine und dann geht es los in die Kleingartenanlage, in der wir seit dem letzten Jahr einen Schrebergarten gepachtet haben.

Kleingartenanlage

Viel habe ich nicht zu tun, alle Beete sind vorbereitet, das Unkraut ist entfernt, so dass ich einfach nur die hier herrschende Ruhe genießen kann. Was hat sich in den letzten Tagen getan? Einige Narzissen blühen und hier und da gibt es ein paar bunte Blütenkleckse.

Narzissen - Osterglocken

Frühjahrsblüher

Sehr viel mehr gibt es aber auch nicht. Die Tulpen stehen noch in den Startlöchern, noch keine Spur eines Blütenansatzes.
Auch die Blüten der Magnolie lassen noch auf sich warten:

Knospen Magnolie

Nur rumsitzen wird mir dann aber zu langweilig und ich suche mir etwas Arbeit. Ich räume das Gewächshaus auf, das über den Winter allerlei Zeugs beherbergt hat und schaffe Platz für die Tomaten. Na ja, das hätte wohl auch noch Zeit gehabt. Bislang zeigen sich nämlich nur die ersten Laubblätter an den Tomatenpflanzen:

junge Tomatenpflanzen

Nachdem alles weggeräumt ist, reinige ich etwas den Teich. Mit dem Casher entferne ich das Laub und dünne mit der Harke die Teichpflanzen aus. Unsere Ente fühlt sich gleich viel wohler:

Gartenteich

Jetzt meldet sich mein Magen. Zeit für ein kleines Frühstück. Bereits letztes Jahr, gleich nach der Renovierung der Laube, haben wir uns einen Kühlschrank besorgt, eine kleine Küche eingerichtet, so dass immer für den kleinen Hunger zwischendurch gesorgt ist:

Frühstückspause

Ein Gartennachbar kommt und macht mich darauf aufmerksam, dass der Sturm in dem Garten meines Sohnes wohl einiges an Schaden angerichtet hat. Ich gehe hin um nachzusehen. Das Dach der Sandkiste ist zusammengefallen, ansonsten haben sich Abdeckplanen gelöst und liegen verteilt im Garten:

defekte Sandkiste - Sturmschaden

Zurück in meinem Garten pflücke ich Bärlauch. Ich werde daraus ein Pesto bereiten, somit steht der Essensplan für heute:

Bärlauch

geernteter Bärlauch

Die Sonne verabschiedet sich und es wird merklich kälter. Ich beschließe nach Hause zu gehen. Fast zu Hause angekommen, fällt mir ein, dass ich vergessen habe die Kaffeemaschine auszustellen. Also wieder zurück. Ich nehme die Abkürzung über den Kompost und entdecke dort eine entsorgte Lenzrose. In meinem Garten angekommen sehe ich, dass sich auch noch eine Bauernrose zwischen der Lenzrose befindet:

Kompostfund - Lenzrosen und Bauernrosen

Ich schalte die Kaffeemaschine aus und pflanze meinen Fund noch schnell ein. Hoffentlich wachsen sie an:

Blüte Lenzrose

So, das waren meine Bilder des Tages. Gesammelt werden diese bei Caro von DraußennurKännchen an jedem 12. des Monats.

Bis zum nächsten Mal
Edelgard

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

3 Gedanken zu „#12von12 im April 2018

  1. Es ist, als würde man Dich durch den Deinen (erfüllten) Vormittag begleiten. Deine Bilder und der Text lassen den Leser auf eine schöne Weise an Deinen Gedanken und Tätigkeiten teilhaben. Danke, liebe Edelgard!

Schreibe einen Kommentar